Tuesday, July 25, 2017

Heike Büngener stellt in Buchforst aus


Ich habe einige Tage gezögert, über diese Ausstellung zu schreiben, weil ich beim Thema Kunst lieber positiv berichte, aber schließlich lebt der Stand der Kritiker von negativer Kritik.

Heike Büngener wurde 1969 geboren und ist in Buchforst aufgewachsen und sie lebt weiterhin dort. Sie experimentiert mit verschiedenen Materialien und Farben. „Die Ideen für neue „Kunstwerke“ reichen für die nächsten hundert Jahre …“ – wahre Kunstwerke wäre noch schlimmer, aber Kunstwerke in Anführungszeichen setzen wertet schon in der Selbstdarstellung ab. Die Bilder sind mit 海克 signiert – hai ke (Meer und fähig sein), also Heike.


Auf diesem Foto ist in der Spiegelung die Weiße Stadt, also ein Teil von Buchforst zu sehen.


Mit dem Mohn kann ich mich noch am besten anfreunden. Ich habe hierzu das Foto bearbeitet.


Der Bambus ist missraten. Jedenfalls die Blätter.




Das Bild mit den Blütenzweigen zeigt jedenfalls gute Stämme. Ohne Blüten würde ich sie bei mir aufhängen – wenn ich eine Wand hätte.

Ach, beim zweiten Hinschauen sieht es doch viel besser aus. Mach‘ weiter 海克 und stelle in ein paar Jahren nochmals aus!


Monday, July 24, 2017

Sammelsurium (157) 24.07.2017





Veganer
Und dann der Veganer mit dem SpitzNamen T-Bone.

Zwei Jungs im KinderGartenAlter
Zwei Jungs im KinderGartenAlter tollen am NebenTisch wie die WarzenSchweinFerkel, die ich einmal in Botswana gesehen hatte. Aber sind wir so verschieden von WarzenSchweinen?

FußMatte
Auf einer FußMatte las ich: Tor-Schützen-Konig. Nicht König oder Koning, nein, Tor-Schützen-Konig. Wer stellt so etwas her? Und -: Wer kauft so etwas?

Bruno Gröning
"Das Phänomen Bruno Gröning" / "Auf den Spuren des Wunderheilers" / "Die Sensation von 1949" / "Heute wieder hochaktuell" / "Es gibt kein unheilbar - Gott ist der größte Arzt"
Das ist wirklich ein Phänomen. Ein Scharlatan aus dem Jahr 1949 wird als hochaktuell bezeichnet.

Zwei Blitze
Zwei Blitze zuckten, lang anHaltend und über den Himmel in VerÄstelungen ausGebreitet, der erste war grün, der zweite violett.

Biologikum
Die drohende Erblindung wird nicht als Grund für die off label Nutzung eines Biologikums gesehen, denn es sei ja nicht lebensbedrohend.
Wir werden jetzt aber nicht den Fehler begehen, dem Richter, dem Rechtsanwalt, dem Arzt des MDK, den Mitarbeitern der Krankenkasse eine solche Krankheit an den Hals zu wünschen.

SchlafAnzüge
Eine gar nicht so alte Frau, also um die 35 Jahre, die sich in einem Lanker SchauFenster die grauslichsten SchlafAnzüge anSieht.

Frische Luft und SonnenSchein
Die frische Luft und der SonnenSchein haben die Menschen aus ihren Höhlen getrieben, damit sie auf Deutsch, Türkisch, Italienisch, Französisch in den StraßenSchlauchten reden können.


.

Sunday, July 23, 2017

6. Sonntag nach Trinitatis


Heute gibt es wieder ein frisches Altargesteck. Ds ist so frisch, dass erst weniger der Gladiolen aufgegangen sind:


Der Wochenspruch kommt aus dem Buch Jesaja (Jes. 43,1): „Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein!“
Am 6. Sonntag nach Trinitatis geht es um die Taufe. [1] Also wird, wie auch bei jeder Taufe, der Missionsbefehl (Mt. 28, 16-20) verlesen [2]. Mich interessierte besonders Vers 17: „Und als sie ihn sahen, fielen sie vor ihm nieder; einige aber zweifelten.“ Ich bin schon seit langer Zeit an dem Phänomen Zweifel interessiert [3]. Jesus erschien den Jüngern (Joh. 20,24-28) und Thomas war nicht anwesend. Die anderen Jünger erzählten ihm später: Wir haben den Herrn gesehen. Er glaubte es ihnen nicht und wollte z.B. das Mal der Nägel in Jesu Händen sehen etc. Nach acht Tagen kommt Jesus erneut und
spricht zu Thomas: „Reiche deinen Finger her und sieh meine Hände, und reiche deine Hand her und lege sie in meine Seite, und sei nicht ungläubig, sondern gläubig!“ „Jesus spricht zu ihm: Weil du mich gesehen hast, hast du geglaubt. Glückselig, die nicht gesehen und geglaubt haben!“ Ich dachte immer schon, dass die anderen gegenüber Thomas zu gut weggekommen waren. „… einige aber zweifelten.“ Ich meine, dass der Zweifel wichtig ist. Er ist sozusagen die Kehrseite der Medaille Glauben. Man kann keinen Glauben haben, wenn man niemals zweifelt.
Viele Gemeinden taufen an diesem Sonntag oder feiern ein Taufgedächtnis; das ist interessant, da doch ein Großteil der Gemeindemitglieder auf Reisen ist.


Inspiriert von dem täglichen Blumenstrauß auf einem Fahrrad von Ai Weiwei (艾未未).

Links: 

.


Friday, July 21, 2017

Friday Poems / ShortPoems 21.07.2017 / 20.01.2017





Artery
    If
The
Artery
Is
Bleeding
The
Flow
Gets
Weaker
    And
Weaker

Wall
    On the
One
Side
Of the
Cemetery wall
The
Flowers
Are
Fragrant
On
The other
Side
    Just
Quietness

Gloaming
    When
In the
Gloaming
The sky
Burns
And
Silhouettes
Merge
With
Shadows
    Into the
Night

Quietness
    As soon as
We’ll
Have
Burnt
Everything printed
And
Deleted
All
Files
There
Will be
    Quietness
Again

Molasses
    The
Silence
Of
The night
Is
Like
Molasses
Black
    And
Viscous

Calmness
    Conserve
Calmness
Or
Do you
Think
Tranquility
On
The
Cemetery
    Is en-
Forced?

Friday
    The fire
Had been
Freed
Like
The water
Too
Just
The wind
They
Kept
    Bound with
Ropes

Friday is Freitag in German, Frei comes from Frija or Frigg, the Nordic Goddess of marriage and motherhood, some say it comes from Freya, the Goddess of love. But frei also means free.

Whipped Cream
    Whipped
Cream
And
Stroke
Lie
Closer
Together
Than
We
    Would
Like to

Whipped Cream or Schlagsahne and stroke or Schlaganfall lie closely together in German. Think of the coincidence of the German words, but see that indeed whipped cream and stroke lie together.


Link to original German version: 

.