Tuesday, April 30, 2013

Fibromyalgia and a New Paradigm?

In the article “Small Nerve Fibers and Fibromyalgia: Five Signposts to a New Paradigm” Nurcan Üçeyler wants to convince us, that science should reverse its course and leave CNS studies and go back to peripheral nerves.

1. “The pathophysiology of pain in FMS is unknown.”
I don’t see that this is a signpost for peripheral nerve studies.

2. “Small fibers are abnormal in patients with FMS.”
That’s a statement! A study of N=25 doesn’t say much. “Patients were recruited from all over Germany”. How strange, as there is an abundance of people being afflicted with fibromyalgia. Why look all over Germany and handpick people for a study? Why test these 25 patients against depressive patients? Why not against patients suffering from chronic back pain? Another point that won’t pass as a signpost.

3. “FMS is different from depression.”
Another strange idea. Fibromyalgia is considered to be a chronic pain disorder and isn’t considered to be a form of depression. Let’s erase this signpost, too.

4. “FMS is a distinct syndrome involving neuropathic pain.”
Let’s call it an unproven hypothesis and not a signpost.

5. “FMS is different from small fiber neuropathy.”
I don’t see a signpost in this statement. It shows that it’s more than premature to talk about a change of paradigms.

The author thinks that future studies on small fibre damage could be the “basis for the design of specific analgesic drugs.” Drugs haven’t been a big success in fibromyalgia and won’t be as pain processing in the CNS is involved. Why should the development of a new drug against small fibre neuropathy be stimulated by these findings?

I don’t want to call someone off research as also dead ends allows conclusions, but don’t call a dead end a change of paradigms.

Link to the article of Nurcan Üçeyler: http://www.musculoskeletalnetwork.com/fibromyalgia/content/article/1145622/2139011

Monday, April 29, 2013

The Very Basic Guide to Mandarin Chinese

This is a very basic guide to Mandarin Chinese. You might have read my very basic guide to Russian or Japanese; if not, please look for the reference / link at the end of this blogpost.
I've studied Chinese in Germany and in Taiwan (台大和师大国语中心).

Learning how to write takes some time and effort and would be worth it, but if you intend to go on a business trip for a couple of days or go on a short sightseeing trip, more than a few words would be too much.
If you aren’t aware of the fact, here it comes: Chinese is a tonal language. The 1st tone is high and even, the 2nd tone is rising, the 3rd tone is falling and then rising again, while the 4th tone is sharp falling. On the very basic level you will probably be understood, even if you don’t get the tones right. Most Chinese will in fact congratulate you on trying to speak their language.

I’ll mark the tones as follows:
1st [-], 2nd [´], 3rd [`´] and 4th [`], sometimes a tone isn’t pronounced, so there might be one syllable without a tone. And sometimes tones change.

Yes – OK let’s start with a problem, yes always comes out of a context, but most of the times you would be right with shi` (是), literally it is, you can also say dui`(对), which mean true, if it concerns having, you can say you`´ (有), meaning have and being pronounced like in the yo-yo in rap songs.
No – no is corresponding, most of the times you would be right with bu´ shi` (不是), literally it isn’t, you can also say bu´ dui`(不对), which mean no true, if it concerns not having, you can say … OK here is a another trap mei´ you`´ (没有), meaning don’t have.

Please don’t stop here, even if it looks less simple than Hindi or Arabic or Russian.

Thanks – xie` xie` (谢谢) the x stands for a hissing palatal
Please – qing`´ (请) we’re at the forth word and there’s another hurdle, q has nothing to do with an English q (and nothing at all with Q from MI6), it is pronounced more like the ch in cheap.
Excuse me – ma´fan ni`´ (麻烦你)
I am (very) sorry – wo´ hen`´ bao`qian` (我很抱歉)
Good morning – zao`´ (早)
Hello – ni´ hao`´ (你好)
Good night – wan`´ an- (晚安)
Goodbye – zai` jian` (再见)
Wonderful – hao`´ ji´le (好极了)
How much is it? – duo- shao`´ qian´ (多少钱)
Please write it down- qing´ xie`´ xia`lai´ (请写下来)
I don’t understand – wo´ bu`dong`´ (我不懂)
Where are the toilets? – ce´ suo`´ zai`na`´li? (厕所在哪里?)
What is your name? – qing´ wen` gui` xing` da`ming´? (晴问贵姓大名?)
I am LMK – wo´ de ming´ zi` shi` LMK (我的名字时LMK)

PS. Mistakes are my mistakes!

The Very Basic Guide to Russian http://rheumatologe.blogspot.de/2012/10/the-very-basic-guide-to-russian.html  

The Very Basic Guide to Japanese


Wenn Sie Hagebutten mögen, dann essen Sie bitte Hagebutten. Aber Hagebutten als Nahrungsergänzungsmittel kann ich nicht empfehlen. RosaXan gibt folgende Gründe an, weshalb Sie das tun sollten:
„Vitamin C unterstützt eine normale Kollagenbildung für die Funktionalität der Knochen. Mangan trägt zu einer normalen Bindegewebsbildung bei. Kollagen und Mangan sind wichtige Bausteine des Bindegewebes.
Das Bindegewebe hat im Körper vielfältige Aufgaben als Bestandteil des Knorpel- und Knochengewebes.“

Vitamin C unterstützt wirklich die Bildung von Kollagen. Und ja, Kollagen oder Bindegewebe haben „im Körper vielfältige Aufgaben als Bestandteil des Knorpel- und Knochengewebes“. Aber muss man deshalb Hagebuttenextrakt mit Brennnessel und Teufelskralle zu sich nehmen. Nein. Vitamin C bekommt man am besten aus frischem Obst und Gemüse. Die durchschnittliche Manganversorgung ist deutlich besser als der Bedarf. Der Bedarf wird mit 1 mg Mangan täglich angegeben, die Versorgung beträgt aber 2,5 mg. Deshalb ist die Werbung mit zusätzlichem Mangan so überflüssig wie das Präparat.

Als Tagesdosis werden 40 ml angegeben, die auch nicht überschritten werden soll. Hier hat man wahrscheinlich Angst vor einer Überdosis an Betakarotinoiden, die z.B. Bronchialkrebs fördern könnten. Wobei ich da etwas skeptisch bin, ich glaube eher, dass es nur bei künstlicher Zufuhr von Betakarotin der Fall ist, aber dies ist nicht bewiesen.

Was kostet der Spaß? „Flasche(n) RosaXan. Preis pro Fl. 23,50€, zzgl. 4,80€ Porto. Ab 6 Fl. Portofrei.“ Das heißt es fallen Tageskosten von 1,25 Euro oder Jahreskosten von 457,46 Euro an. Ich rate ab.

PS. Hagebuttenmarmelade selber herstellen ist arbeitsaufwendig. Ich esse gerne Hagebutten im Winter direkt vom Strauch, die Kerne sollte man ausspucken.

Sunday, April 28, 2013

Krill Omega Red Oil - English version

I've been asked to translate my German blogpost on Krill Omenga Red Oil
I had seen an advertisement in a German magazine called tina "the premium women's magazine" No. 16 of the 10.04.2012 edition, p. 65, concerning Krill Omega Red Oil.

We see Kirsten, a "busy and helpful lady" in retirement. She has dressed up for the poster in the colour of the advertised product. The ad wants to tell us, what "krill Omega unlike fish oil" can do. In the first paragraph after under the title "I look after my heart" but no difference to fish oil is presented. Then addressed as"the secret of krill Omega", the krill capsules are described as odor-free - same applies to the salmon oil capsules from ALDI, Lidl & Co.[German discounter chains]. Secondly, it is claimed that krill is a more effective source of than omega-3 fatty acids than fish oil . "1 Capsule contains: 200 mg phospholipids, of which 60% are omega-3 phospholipids." 115 mg omega-3 fatty acids with the following composition: 50% EPA, 28% DHA and 22% other fatty acids. "Antioxidant: astaxanthin 25 µg." The ALDI (South) salmon oil capsule contains 191 mg omega-3 fatty acids, of which 148 mg are DHA and EPA (in a capsule of krill Omega there are only 90 mg). Well, there's something fishy! Moreover it's advertised, that krill oil comes from the most unpolluted sea - this may be true, but also the fish oil capsules are free of pollutants. Whether krill oil or fish oil can maintain heart health, is still under discussion. There is not a single study that describes an advantage of krill oil.

Let's have a look at costs. Most sites on the Internet charge about €27 for 60 pills [German sources]. At ALDI, you pay approx. 5 ct (approximately €3.00 for 120 capsules) per gram of fish oil. For Krill Omega Red Oil you'd pay a whopping €2.50 per gram of krill oil.

Krill Oil is a by-product of the extraction of krill powder for animal fodder.

Friday, April 26, 2013

Xeljanz® (tofacitinib) and the Negative Opinion for Marketing Authorization in Europe

Some colleagues are already telling patients that we only have a short while to bridge until Xeljanz® (tofacitinib) will be available in Europe. Now the Committee for Medicinal Products for Human Use (CHMP) of the European Medicines Agency (EMA) has adopted a negative opinion for Xeljanz® (tofacitinib) [treatment of adult patients with moderate to severe active rheumatoid arthritis]. The point hasn’t been an improvement in the signs and symptoms of rheumatoid arthritis, but the insufficient demonstration of a consistent reduction in disease activity and structural damage to joints. The CHMP has also been concerned about serious infections, gastrointestinal perforations, and malignancies as observed in studies.
Pfizer will appeal this opinion and seek a re-evaluation of the opinion by the Committee for Medicinal Products for Human Use (CHMP). “We have confidence in XELJANZ and believe our application to the EMA demonstrates that XELJANZ has a favorable risk:benefit profile. XELJANZ’s safety profile is well-characterized, and the issues raised by the EMA, including serious infections, gastrointestinal perforations and malignancies, are familiar to rheumatologists who are experienced working with treatments for patients to manage this difficult disease,” said Dr. Yvonne Greenstreet, senior vice president and the head of the Medicines Development Group for Pfizer Specialty Care.
I don’t think that we have to say goodbye to Xeljanz, but it will take more time until we will have access to a new class of drug treating rheumatoid arthritis.

My statement on tofacitinib after EULAR 2012: http://rheumatologe.blogspot.de/2012/07/tofacitinib-oral-jak-inhibitor-at-eular.html  

I’ve already told people about the black box warning, which came with the FDA approval: http://rheumatologe.blogspot.de/2013/01/neue-therapien-bei-rheumatoider.html  (German text)

There’s a short passage on tofacitinib and the ACR 2012 here: http://rheumatologe.blogspot.de/2012/11/2012-acr-meeting-in-washington-answers.html  

See Pfizer’s statement here:

The official statement of Pfizer by Yvonne Greenstreet is here:

I've just received a PeerVoice update on novel Ooral Jak inhibitors. Prof. Ronald F. van Vollenhoven talked about tofacitinib in: "Recent Efficacy Data on JAK Inhibitors: How Well Will They Work for Your Patients?"

Here's an extract from his slides:

Left side is after 6 months and right side after 12 months. If I would be on the CHMP I'd be convinced of a radiographic benefit.

This part of his slide also tells about a radiographic benefit. Let me add that it's p<0 .01="" for="" the="">

No other new information.

I hope that CHMP / EMA may be satisfied with a new appraoch to existing data as we have the patients waiting for a novel drug.

No newer information. 06.05.2013

The Committee for Medicinal Products for Human Use (CHMP) of the European Medicines Agency (EMA) has voted again not to recommend marketing authorization for tofacitinib for the treatment of moderately to severely active rheumatoid arthritis. “At re-examination in July 2013 the company proposed to remove claims of an effect on structural damage from the indication. However, the lack of robust evidence on prevention of structural damage with Xeljanz in the proposed dose and population still contributed to the Committee’s view that the benefits of treatment did not outweigh significant and unresolved concerns about safety.”

The Committee had major concerns about the risk and type of serious infections seen with tofacitinib, which are due to the immunosuppressant action of the drug. Further safety concerns also included certain cancers, gastro-intestinal perforations, liver damage and problems with increased lipid levels in the blood. When the FDA approved Xeljanz, the drug had to carry a boxed warning regarding safety risks such as serious infections, including opportunistic infections, tuberculosis, lymphoma, and other cancers.

This is a setback not only for tofacitinib but for all protein kinase inhibitors. Pfizer was confident to launch Xeljanz in Europe early next year. How long will it take now? Will the FDA reconsider its’ approval? How about baricitinib, fostamatinib, GLPG0634, etc.? The next ACR meeting will be most interesting as some drug companies might consider to abandon or postpone their research programs on protein kinase inhibitors.

I hope that Pfizer produces the needed studies to change Committee for Medicinal Products for Human Use (CHMP) opinion. Otherwise this novel principle to treat rheumatoid arthritis is at stake.

EU Declines to Approve Tofacitinib (Xeljanz) for RA / Medscape: http://www.medscape.com/viewarticle/808497?src=smo_tw_rheu  
More on small molecules - Protein kinase inhibitors - hype or hope? http://rheumatologe.blogspot.de/2013/06/protein-kinase-inhibitors-hype-or-hope.html  
EMA: Refusal of the marketing authorisation for Xeljanz (tofacitinib)
Outcome of re-examination

Nahrungsergänzungsmittel bei rheumatischen Erkrankungen

Prolog bzw. wie ich zur Beschäftigung mit Nahrungsergänzungsmitteln gekommen bin
Es gab Werbung für Vektor-Lykopin. Lykopin ist ein feststehender Begriff. Es ist der Farbstoff, der Tomaten, Wassermelonen, Paprika und weitere rot färbt. Vektor ist ein Begriff, den die Marketing-Abteilung hinzugefügt hat; aus der Wissenschaft stammt der Begriff jedenfalls nicht.

Ich war dann sehr überrascht, dass dem Lykopin das Wissen beigemessen wird, gezielt dorthin zu wandern, wo es wirken soll.

Der Lykopingehalt des Präpates lässt sich gut mit natürlichem Lykopin vergleichen. Lakritz ist übrigens bei Bluthochdruck ungünstig, da es den Blutdruck erhöhen kann.

• Was sind Nahrungsergänzungsmittel?
• Unterscheiden sie sich von Medikamenten?
• Benötigen wir sie?

Rechtliches Konstrukt: ein Nahrungsergänzungsmittel soll die allgemeine Ernährung ergänzen, als Konzentrat von Nährstoffen, die in dosierter Form in den Verkehr gebracht werden (nach der Nahrungsergänzungsmittelverordnung).

Wenn also etwas in der Nahrung fehlt, soll dies ersetzt werden.

Unterscheidung zu Medikamenten
Da wir uns im Grenzbereich zwischen Arzneimitteln und Lebensmitteln bewegen, ist nicht immer klar, wozu ein Präparat mehr zuzurechnen ist. In manchen Ländern ist der gleiche Stoff ein Nahrungsergänzungsmittel, im nächsten Land ein Arzneimittel. Darf mittlerweile nur mit belegten Heilsversprechungen beworben werden. Das wird allerdings bis zur Abmahnung durch die Wettbewerbszentrale häufig nicht eingehalten. Die Überwachung des Marktes erfolgt durch die Verbraucherzentralen nur ansatzweise. Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz zeichnet sich bei Anfragen aus, dass es diese an Länderstellen weiterleitet, und diese Stellen leiten dann auch wieder weiter. Das irgendetwas sich ändert, bemerkt man nicht. Siehe auch: http://rheumatologe.blogspot.de/2012/12/super-turmalin-entgiftungspflaster.html.

Benötigen wir Nahrungsergänzungsmittel?
Die Antwort ist ein klares Jein. Denn manche Nahrungs-ergänzungsmittel sind sinnvoll, aber leider sind die meisten völlig überflüssig und stellen nur eine massive Attacke auf Ihre Geldbörse dar.

Für die Beschreibung der Natur ist die Normalverteilung von Bedeutung. Zum Beispiel sind die Laborwerte so verteilt und man berechnet daraus einen Bereich, den man zum Normalwertbereich erklärt. Eine solche Kurve wird hier gezeigt: http://wirtschaftslexikon.gabler.de/media/873/50816.png. Vitamine oder Mineralstoffe künstlich zu erhöhen ist nur sinnvoll, wenn ein Mangel besteht, gibt man zu viel, dann ist genauso ein Schaden möglich als hätte man zu wenig. Bei der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln wird häufig auf diese Warnung verzichtet. Besonders aber bei der Orthemolekularmedizin, die mit Megadosierungen arbeitet.

Bei bestimmten Ernährungsformen kann es zu Mangelzuständen kommen, z.B. bei veganer Ernährung oder bei makrobiotischer Ernährung.
Wir sind generell mit Vitamin D3 unterversorgt, denn die Sonne steigt in unseren Breiten im Winter nicht hoch genug über den Horizont und die durchschnittliche Nahrung enthält nicht ausreichend Vitamin D3.
Es gibt auch den Mangel ausVerlust, z.B. Eisenmangel durch Blutung.

Vegane Ernährung
Vegan bedeutet mehr als kein Fleisch, Fisch und Milchprodukte, denn es handelt sich um eine ethische Entscheidung. Grund für die Annahme dieser Kostform ist weniger die Gesundheit als der Tierschutz (und weitere Gründe).
Eine Studie belegte jedoch schon vor langer Zeit einen Nutzen bei rheumatoider Arthritis.
Das Ernährungswissen von Veganer ist in der Regel deutlich besser als das der Durchschnittsbevölkerung, weshalb es auch selten zu Mangelerscheinungen kommt. Passt man allerdings nicht auf, dann kann es zu Mangel kommen:
• Vitamin B12, da es nicht in Pflanzen enthalten ist, also höchsten auf verunreinigter Oberfläche sein könnte,
• Kalzium und Vitamin D3,
• Eiweiß ist wahrscheinlich kein Thema, denn man muss sich schon sehr anstrengen, um bei einer an Kalorien ausreichenden, gemischten Kost einen Eiweißmangel zu produzieren,
• Omega-3-Fettsäuren hingegen stellen ein Problem dar, denn die vegane Kost enthält durchschnittlich viel zu viele Omega-6-Fettsäuren; bei entzündlich-rheumatschen Erkrankungen ist das ungünstig.

Makrobiotische Ernährung
Es handelt sich um ein esoterische Ernährungsform, bei der erhebliche Mangelzustände möglich sind und auch schon aufgetreten sind. Hierzu sind zu nennen: z.B. die Vitamine D3, B2 und B12, sowie Kalzium und Eisen, sowie Eiweiß und Fett.

Eisenmangel kann durch mangelnde Zufuhr und durch Eisenverlust entstehen. Es besteht aber auch die Möglichkeit eines scheinbaren Mangels durch Eisenverschiebung; bei Entzündung nimmt der Körper das Eisen aus dem Blut und speichert es, z.B. gebunden an Ferritin.

Freie Radikale vermeidenEisen ist ein aggressives Element und es entstehen leicht freie Radikale, das sind reaktionsfreudige Molekülreste, die andere Moleküle oxidieren. Dadurch entsteht z.B. Entzündung. Auch bei der Entwicklung der Arthrose spielen diese freien Radikale eine Rolle. Der Körper schützt sich gegen zu viel Eisen, indem er die Ausnahme reguliert. Wenn Eisen, z.B. nach einem Blutverlust, fehlt, erleichtet er die Aufnahme. Vitamin C erleichtert die Aufnahme, schwarzer Tee erschwert sie.
Genügend Eisen ist notwendig, überflüssiges Eisen ist schädlich.
Nikotinabusus führt übrigens ebenso zur Vermehrung der freien Radikale. Wir wissen mittlereweile, dass die entzündlich-rheumatischen Erkrankungen bei Rauchern deutlich schlechter verlaufen und insbesondere die teuren Medikamente schlechter wirksam sind. Wir wissen mittlerweile auch, dass Patienten mit chronischen Schmerzsyndrome, die rauchen, deutlich mehr Schmerzen zu erleiden haben.
Deshalb ist es wichtig, bei Schmerzen oder entzündlich-rheumatischen Erkrankungen sofort mit dem Rauchen aufzuhören.

Vitamin D3
Vitamin D3 ist einerseits ein Hormon, das der Körper selbst herstellt, aber andererseits auch ein Vitamin, das der Körper aus der Nahrung aufnehmen kann. Der Gehalt in der Nahrung ist schwankend und insgesamt geringer als die Menge, die wir selber herstellen. Für die Herstellung von Vitamin D3 benötigt der Körper aber Sonnenlicht und insbesondere kurzwelliges UV-Licht. Im Winterhalbjahr steht die Sonne jedoch so tief, dass wir vielleicht noch bräunen könnten, aber nicht ausreichend Vitamin D3 herstellen können. Die USA, die 10°-20° südlicher liegen, haben dieses Problem auch, aber sie haben eine gesetzliche Versorgung über Vitamin D3 angereicherte Milch - und damit sind alle milchartigen Produkte, auch die vegetarischen Alternativen gemeint.
Bei uns ist eine Substitution sinnvoll. Bei Patienten z.B. unter Glukokortikoiden ("Kortison") ist das über Kombinationspräparate, die Kalzium und Vitamin D3 enthalten, möglich.
Der allgemeinen Bevölkerung kann man Dekristol 20.000 IE alle 14 Tage empfehlen.

Auf dem Markt sind aber auch Produkte, die überflüssig und überteuert sind, wie das Korallenpulver:
• Kalziumpulver aus Korallen - aber Kalziumkarbonat ist Kalziumkarbonat, egal ob es vom Marmorblock oder von (geschützten?) Korallen stammt
• es soll den Körper entsäuern
• „Es ist ionisiert“ – das ist aber jedes gelöste Salz (z.B. das Salz in der Suppe)
• die Tagesdosis des Korallenpulvers kostet 1,33 €
• ein Kalzium- plus D3-Präparat von Abtei nur 0,12 € - und wahrscheinlich sind ALDI, Lidl & Co. noch preiswerter
Mehr unter: http://rheumatologe.blogspot.de/2012/04/der-unsinn-mit-dem-korallenpunlver.html

Gute Übersichten zum Kalziumhaushalt
Gute Übersichten zum Kalziumhaushalt sind in diesem Artikel zu finden: http://www.bayerisches-osteoporose-zentrum.de/tl_files/OZ/pub_fachartikel/kalzium_und_vitamin_d.pdf

Kalzium und Eiweiß - wenn die Kalziumquelle reich an Eiweiß ist, wird zur Pufferung von frei werdenden Säuren Kalzium benötigt.
Kalzium und Phosphat - bei Phosphaten besteht ebenso das Problem, dass der Körper Kalzium benutzt, um zu binden.

Eine Empfehlung von meinem Bruder
In dem oben genannten Artikel vom bayrischen Osteoporose Zentrum kommen die Mineralwässer nicht gut weg. Das stimmt für die meisten sogar, insbesondere die teueren, Jet-Set-Wässer nicht erstaunlich arm an Kalzium. Mein Bruder hat aber herausgefunden, das z.B. Steinsieker 620 mg Kalzium pro Liter enthält und sich mit dieser Art von Mineralwasser der Kalziumhaushalt gut beeinflussen läßt.

Vitamin D / Kalzium Substitution
• Notwendig z.B. bei Kortison-Therapie
• Vitamin D3 (800 IU/Tag) und Kalzium (1.000 mg/Tag)
• Vitamin D3 200 IE entsprechen 5 µg
Es gibt nur wenige Patienten, die Kalzium und Vitamin D3 nur unter ärztlicher Kontrolle nehmen sollen: z.B. Hyperkalzämie, Nierensteinen oder Niereninsuffizienz.
Frau Dr. med. Anna Dorothea Höck hat 2009 eine eine umfassende Zusammenstellung zu Vitamin D3 ins Netz gestellt (132 Arbeiten wurden ausgewertet): http://www.dr-gahlen.de/vitamin-d.htm
Und hier stehen weitere interessante Informationen: http://rheumatologe.blogspot.de/2013/01/krebsvorsorge-mit-vitamin-d.html  

Vitamine allgemein
Die Diskussion um Vitamine ist schon lange über die Grenze der Fachmedien hinweggestiegen. Der Spiegel betrachtete:
• Meta-Analyse von 70 Studien mit N = 230.000 (so eine hohe Zahl hat statistisches Gewicht)
• Zufuhr von Vitamin A, Betakarotinoiden und Vitamin E führte zu erhöhter Sterblichkeit
• Bei Vitamin C und Selen zeigte sich kein Effekt
• Vitaminsupplemente sollen vermeiden werden

• verspricht: „Hilfe bei Erschöpfung und Müdigkeit“
• enthält: Vitamine B1, B6, B12, Folsäure, Eisen, Kupfer
• Wenn aber kein solcher Mangel besteht ... - dann kann es auch nicht helfen, aber das steht nicht in der Werbung
• 90 Kps. kosten um die 14 €.

Die Webseite der Firma lud nicht ein, weiter zu froschen ...

Bessere Durchblutung mit Arginin?
In ORTHOpress 04/2012 wird auf Seite 15 ein Arginin-Präparat unter dem Titel "Verbesserte Durchblutung mit Arginin" bejubelt, jedoch:
• … die größte kontrollierte Studie bei Patienten nach Myokard-infarkt musste wegen exzessiver Sterblichkeit abgebrochen werden
• Mehr Arginin führt zur Überlastung eines Systems und schadet damit
• Die Supplementation von Arginin sollte vermieden werden
Mehr unter: http://rheumatologe.blogspot.de/2012/10/verbesserte-durchblutung-mit-arginin.html

Juice Fruchtkapseln
"Juice Fruchtkapseln enthalten eine bewährte Komposition aus Früchten, Vitaminen und Mineralstoffen: Fruchtsaft (31%) und Fruchtmark (16%) von Äpfeln, Sanddorn, Orange, Pfirsisch, Ananas, Kirsche, Kiwi und Heidelbeere. Desweiteren Pulver der Papaya, Dattel, Grünalge sowie Vitamin C, D3, E, B1, B2, B6, B12, Biotin, Folsäure.„
Der Preis für vier Monate beträgt 190 Euro oder 570 Euro im Jahr. Muss dann aber noch durch die gleiche Menge an Gemüsekapseln ergänzt werden, dann kostet es eben 1140 Euro im Jahr.
Isolierte Zufuhr von Betakarotin förderte bei Rauchern die Ausbildung von Bronchialkarzinomen – Hände weg!
Mehr unter: http://rheumatologe.blogspot.de/2013/03/juice-fruchtkapseln-und-juice-plus.html

Gelatine wird angepriesen: „Die Aminosäuren im Kollagen der Gelatine sind mit den Aminosäuren im Kollagen unserer Knorpelzellen identisch.“
30% des menschlichen Eiweißes besteht aus Kollagen. Es ist also ein hundsgemeines Feld-Wald-und-Wiesen-Protein. Kollagen setzt sich vorwiegend aus den Aminosäuren Prolin, Glycin und Hydroxyprolin zusammen, also nicht-essentiellen Aminosäuren. Die sind in jedem Eiweiß drin!
Mehr dazu http://rheumatologe.blogspot.de/2012/08/arthrose-und-nahrungserganzung.html

• Chondroitin wird bereits lange vermarktet, aber der Wirksamkeitsnachweis ist nicht vorhanden.
• Z.B.: “Clinical efficacy and safety of glucosamine, chondroitin sulphate, their combination, celecoxib or placebo taken to treat osteoarthritis of the knee: 2-year results from GAIT”
• „Ergebnisse: Im Vergleich zu Placebo, die Quote von 20 % Verringerung WOMAC Schmerzen waren Celecoxib: 1.21, Glucosamin: 1.16, Kombination Glucosamin/CS: 0,83 und CS allein: 0,69, und waren nicht statistisch signifikant
Da wird ausführlich behandelt in: http://rheumatologe.blogspot.de/2012/10/nahrungserganzungsmittel-bei-arthrose.html

MSM / Methylsulfonylmethan / Dimethylsulfon
Wikipedia: „höchsten, natürlichen Konzentrationen in Kuhmilch (3,3 ppm) und in Kaffee (1,6 ppm) gemessen“ wurden; Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Dimethylsulfon
Wikipedia (EN): „In October 2000, the United States Food and Drug Administration warned one MSM promoter, Karl Loren, to cease and desist from making therapeutic claims for MSM, as the marketing of drugs without the approval of the FDA is illegal.” Link: http://en.wikipedia.org/wiki/Methylsulfonylmethane  
Siehe hier: http://rheumatologe.blogspot.de/2012/10/nahrungserganzungsmittel-bei-arthrose.html

• „Beweglicher mit Hyaluronsäure-Kapseln“
• Hyaluronsäure – hohe Viskosität
• wird aus Hühnerbrustbeinen oder Hahnenkämmen gewonnen
• über Magen-Darm-Trakt gelangen nur wenige Bruchstücke ins Blut
• ein Nutzens bei Arthrose ist unbewiesen
Auch hier mehr: http://rheumatologe.blogspot.de/2012/10/nahrungserganzungsmittel-bei-arthrose.html

Die Teufelskralle gilt seit langer Zeit schon als effektiv, aber es geht auch darum, diese Wirksamkeit nachweisen zu können. Es stellt sich also folgendermaßen dar: das Präparat wird lange genug vertrieben, dass man sich gar nicht mehr die Mühe macht, nachzuschauen, was denn nun hinter den Aussagen steht.

Hübner arthoro® arthrose
So wird Hübner arthoro® arthrose beworben: „Arthoro® arthrose dient der diätetischen Behandlung von akuten, arthrotischen Gelenkschmerzen.“ Das kann das Präparat nun schon gar nicht. Wie soll etwas, das langfristig den Knorpel aufbauen soll, akute Schmerzen beheben?
„Der Wirkstoffkomplex bildet die Verbindung aus der Aminosäure L-Prolin und Vitamin C.“
Der Spaß kostet aktuell 25,99 Euro im Monat. Leider kann ich nicht entdecken, wie viel Hydroxyprolin im Präparat sind. Aber vielleicht hilft die folgende Angabe weiter: 100 g Eigelb enthalten 1,2 g Prolin.
Hier steht mehr: http://rheumatologe.blogspot.de/2013/01/hubner-arthoro-arthrose.html

Die Grünlippmuschel soll wahre Wunder wirken. Sie kommt in Neuseeland vor. „Wertvollster Bestandteil dieser neuseeländischen Muschel sind die Glykosaminglykane (GAG).“ Nein, denn der größere Teil der 60.000 Tonnen Grünlippmuscheln, der in den Handel kommt, wird einfach verzehrt, denn die Muschel gilt als Delikatesse und wird deshalb in großen Aquakulturen gezüchtet.

Krillöl als Quelle für Omega-3-Fettsäuren
Hierzu habe ich bereits mehrfach geschrieben. Krillöl ist eine gute Omega-3-Fettsäuren Quelle, aber es ist auch nicht besser als Fischöl. Es ist masslos überteuert. Das mach besonders ärgerlich, wenn man in Rechnung stellt, dass es sich um ein Abfallprodukt bei der Herstellung von Krill-Trocken-Tierfutter handelt. Dabei stört das Öl, denn es beschränkt die Haltbarkeit, da es schnell ranzig wird.Sehr viel mehr darüber steht hier: http://rheumatologe.blogspot.de/2012/08/antarktis-krill-komplex-und-arthrose.html und hier: http://rheumatologe.blogspot.de/2013/04/krill-omega-red-oil.html

Dr. Budwig´s Omega-3 Energiemix
"Dr. Budwig´s Omega-3 Energiemix ist eine ballaststoffreiche Mischung aus Leinsamen, Sonnenblumenkernen, Weizenkeimen und Fruchtflocken."
Warum Energiemix? Bei Omega-3-Fettsäuren geht es nicht um Energie.
Warum Sonnenblumenkerne? Die sind doch gerade reich an Omega-6-Fettsäuren.
Wozu denn dieses überteuerte Präparat (28,29 EUR pro kg - und das ist verdünnter Leinsamen!)? Holen Sie sich frisch geschroteten Leinsamen aus Ihrem Bioladen (ca. 5 EUR pro kg), eine Müslimischung und Magerquark oder Hüttenkäse und machen Sie selbst eine Mischung daraus. Denken Sie daran, dass etwa zwei Eßlöffel Leinsamen pro Tag völlig ausreichen, den Mangel auszugleichen.
Siehe auch hier: http://rheumatologe.blogspot.de/2013/01/dr-budwigs-omega-3-energiemix.html  

Es gibt einen Wert, der aber die verschiedenen Früchte und Gemüse zueinander vergleichbar macht, der ORAC-Wert (oxygen radical absorbance capacity). Dieser Wert beträgt für Blaubeeren (aus dem Wald, nicht aus der Zucht!) über 13000, verschiedene Bohnensorten liegen im gleichen Bereich. Beerenfrüchte liegen generell hoch. Aber auch ein roter Apfel bringt es auf fast 6000. Das bestätigt den Spruch: „Ein Apfel am Tach, hält den Doktor in Schach!“
Siehe hier: http://rheumatologe.blogspot.de/2013/02/die-wunderbare-welt-der-antioxidantien.html  

Sie finden Übersichten zu Bestandteilen, die vergleichen sollen, die aber unvollständig sind, um das eigene Produkt besser dastehen zu lassen.
Ich halte Aroniasaft für eine gute Quelle für Anthozyane wie z.B Blaubeeren oder Holunder, jedoch ... wie sieht es mit dem Preis aus? Der Hauptvermarkter („Wir sind Aronia!“) bietet verschiedene Säfte an, die dann 6,50-17,00 Euro pro Liter kosten.

Die wunderbare Welt der Antioxidantien

Kilos weg mit Kohlsuppe - Der Schlank-Hit Nr. 1
"Jede Mahlzeit wird sozusagen zur Null-Diät."

• Kohlsuppe:
Negativ ist z.B. das rasche Abnehmen
nur sekundärer Aspekt einer Verhaltensänderung

• Kohlsuppenpille:
fettlösend, fettabbauend, fettfressend ???
Verkauft wird Magie
"Die Idee ist ebenso einfach wie genial" (ich nehme an die Verkaufsidee)

Vollständig siehe hier: http://rheumatologe.blogspot.de/2013/02/kilos-weg-mit-kohlsuppe-der-schlank-hit.html  

Natura Vitalis 40 Days Diet
„ausgewogene Hormontätigkeit und gesunden Energiestoffwechsel"
Inhaltsstoffe: Vitamin C, Zink, Eisen, Betakarotin, Vitamin B6, Synephrin, Aminosäuren, Pflanzenstoffe.

• Drogenschnelltest auf Amphetamine positiv
• kann auch zum Tode führen,
• häufiger aber psychische Veränderungen, Nervosität, Herzrhythmus-störungen, Bluthochdruck, Muskelzittern, Krampfanfälle

Jesus wurde 40 Tage in der Wüste vom Teufel versucht.
In der Packung sind nur 60 Kapseln, die reichen nur für die halbe Zeit

Siehe auch hier: http://rheumatologe.blogspot.de/2013/04/abnehmen-auf-naturliche-weise.html  

Schlankheitstee Té chino
Té chino, also chinesischer Tee, warum also auf Spanisch?
Inhaltsstoffe: Schachtelhalm, Pfefferminze, grünem Tee, Brennnessel, Mate grün, Süßholzwurzel und Löwenzahn.
Werbeversprechunge: „kalorienreiche Verlockungen verlieren ihre Verführungskraft“.
Es stehen drei chinesische Schriftzeichen auf der Packung:
ein nicht ganz richtig geschriebenes mei (美), ein zhen (真) und ein ai (爱), schön, wirklich und Liebe.
Eine Packung zu 100 g kostet 33,32 Euro.
Und hier steht mehr: http://rheumatologe.blogspot.de/2013/04/blog-schlankheitstee-te-chino.html  

Grüner Tee

Grüner Tee hat entzündungshemmende Wirkung und ist im Chinaladen deutlich preiswerter zu bekommen.
Die Tagesdosis (40 ml) enthält:
20,0 g Hagebuttenpüree, 4,0 g Hagebuttensaftkonzentrat, 160 mg Brennnesselextrakt, 108 mg Teufelskrallenwurzelpulver, 30 mg Vitamin C, 5 µg Vitamin D, 0,5 mg Mangan
Preis pro Flasche: 23,50 €
„Das Bindegewebe hat im Körper vielfältige Aufgaben als Bestandteil des Knorpel- und Knochengewebes.“
Ich habe in der Zwiwchenzeit einen kurzen Artikel dazu geschrieben, siehe hier: http://rheumatologe.blogspot.de/2013/04/rosaxan.html 
• Störungen des Mineralhaushaltes ausgleichen
• Wissenschaftlich nicht haltbar
• Keine wesentliche Aufnahme an Mineralien
• Mangelnder Wirksamkeitsnachweis

Das gilt auch für Bachblüten und Homöopathie. Ich werde das später einmal ausführen.

• Sind manchmal notwendig
• Lassen Sie sich von jemandem beraten, der Ihnen nichts verkaufen will
• Lassen Sie sich nicht vom Hype / der Werbung überreden

Vorkommen natürlicher Antioxidantien

Tuesday, April 23, 2013

Paper Strips at Japanese Shinto Shrines and Buddhist Temples

You might have seen these paper strips at Japanese Shinto Shrines and Buddhist Temples and wondered, what the meaning behind these papers is. It’s called o-mikuji (おみくじ / 御神籤) in Japanese.

People buy these printed papers. The short text is of good or bad fortune. After reading it, people fold the ones of bad fortune up again and tie them to pines or to racks, which the temples and shrines provide. Originally it had been pines (松) as the sound matsu is equal to wait (待つ); instead of harming the person the bad luck waits at the pine. Some people take the o-mikuji of good fortune with them, but others tie them to the tree or rack as well. I don’t have an idea, why luck should increase by tying it at the temple. There isn’t an etymological explanation. Read more at: http://en.wikipedia.org/wiki/O-mikuji  

O-mikuji tied to a rack

Rack for o-mikuji and others around an old pine

Close up

Other blogposts about this travel to Japan:
Eating Monja (もんじゃ) in Tsukishima (月島) http://rheumatologe.blogspot.de/2013/04/eating-monja-in-tsukishima.html  
Megacities and Skyscapers http://rheumatologe.blogspot.de/2013/04/megacities-and-skyscapers.html  
Japan and Everyday Calligraphy http://rheumatologe.blogspot.de/2013/04/japan-and-everyday-calligraphy.html
Japan and Construction Sites http://rheumatologe.blogspot.de/2013/04/japan-and-construction-sites.html   
Japanese Gardens http://rheumatologe.blogspot.de/2013/04/japanese-gardens.html  
Graveyards in Japan http://rheumatologe.blogspot.de/2013/04/graveyards-in-japan.html  
Kimono and Traditional Dress http://rheumatologe.blogspot.de/2013/04/kimono-and-traditional-dress.html  
High Tech Toilets in Japan http://rheumatologe.blogspot.de/2013/04/high-tech-toilets-in-japan.html  
The Kinkakuji in Kyoto http://rheumatologe.blogspot.de/2013/04/the-kinkakuji-in-kyoto.html  
Shinkansen (新幹線) http://rheumatologe.blogspot.de/2013/04/shinkansen.html  
Japan and Garbage http://rheumatologe.blogspot.de/2013/04/japan-and-garbage.html  
Small Shrines Along the Road http://rheumatologe.blogspot.de/2013/04/small-shrines-along-road.html  
Cherry Blossoms (桜の花) http://rheumatologe.blogspot.de/2013/04/cherry-blossoms.htm l