Tuesday, October 21, 2014

Petroglyphs at Tamgaly


Tamgaly is in Kazakhstan, located about 120 km to the Northwest of Almaty. Tamgaly means "painted or marked place". The road to Tamgaly is narrow and in bad conditions, so it takes a while to get there. There are about 5000 petroglyphs to be seen, the oldest have been scratched into the rock during the bronze age. You can skip a few. But don’t skip the burial grounds. There are snakes hidden in the scarce vegetation. The site is a UNESCO world heritage; link: http://whc.unesco.org/en/list/1145. More information also on Wikipedia: http://en.wikipedia.org/wiki/Tamgaly.


Landscape around Tamgaly



A map at the entrance - good to know some Russian




Warning of snakes



And here it is, the deadly poisonous snake - a viper ...



... and it moves!




Quite a lot of petroglyphs depict animals



He looks like a shaman to me



Maybe they just were merry and danced, maybe they already had too much of an intoxicating beverage


A big horse and a small man



Good to know that Tamgaly has a dog on watch












Ernährung bei Osteoporose


Osteoporose (Knochenschwund) ist weit verbreitet, besonders unter Frauen nach der Menopause und z.B. bei Rheumatikern, teilweise durch die entzündlich-rheumatische Erkrankung, teilweise durch die notwendige Therapie mit Kortison. Bereits ab dem 30. Lebensjahr beginnt die Knochenmasse physiologischerweise abzunehmen. Durch Bewegung, Ernährung und Medikamente lässt sich das Risiko mindern und die Osteoporose behandeln.


Vitamin D3
Vitamin D3 ist für die Aufnahme von Kalzium erforderlich. In der Nahrung ist nicht ausreichend vorhanden. Reich ist z.B. Hochseefisch, aber der ist auch reich an Eiweiß. Die Inuit haben bei traditioneller Ernährung die höchste Aufnahme an Kalzium und Vitamin D3, aber sie sind dann auch das Volk mit der höchsten Rate an Osteoporose (Eiweiß und Phosphate). In anderen Ländern ist die Milch mit Vitamin D3 angereichert; in den USA sind übrigens auch Soja- oder Hafermilch und andere milchartigen Getränke gesetzlich mit Vitamin D3 angereichert. Vitamin D3 wird in der Haut produziert, in Deutschland aber auch nur ausreichend im Sommerhalbjahr. Bei älteren Menschen und z.B. bei der dünneren Haut im Rahmen der Therapie mit Kortison wird weniger Vitamin D3 hergestellt. Unter Umständen muss also Vitamin D3 als Tablette zugeführt werden.

Kalzium (in der Fachsprache auch Calcium)
Kalzium findet sich in vielen Nahrungsmitteln, aber wichtig ist das Verhältnis zu Phosphat, da es den Knochen entkalkt. Ein hohes Verhältnis besteht z.B. bei Küchenkräutern, Löwenzahn, Grünkohl, Fenchel, Porree. Hartkäse ist besser als Weichkäse, wenn es ums Kalzium geht. Eine gute Kalziumquelle kann auch Mineralwasser sein. Dann müssen Sie aber auf das Etikett nach dem Kalziumgehalt schauen; es sollte schon über 500 mg/l enthalten. Link: http://www.endokrinologie-im-zentrum.de/kalziumgehalt.php Darüber hinaus gibt es aber noch mehr Mineralwässer mit hohem Kalziumgehalt! 1000 mg Kalzium sollten Sie als Erwachsener schon täglich aufnehmen.

Phosphat
Phosphat in der Nahrung ist notwendig, aber zu viel führt zu Verlust von Kalzium. Fleisch- und Wurstwaren sowie Schmelzkäse sind reich an Phosphaten, aber auch Limonaden, z.B. Colagetränke, werden mit Orthophosphorsäure versetzt, und sind deshalb schlecht für den Kalziumhaushalt. Auf phosphatreiche Lebensmittel sollte man verzichten.

Eiweiß
Tierisches Eiweiß fördert den Knochenabbau, da Kalzium zum Abpuffern der Säure benötigt wird und dann mit dem Urin aus dem Körper ausgeschieden wird. Pflanzliches Eiweiß macht dies in geringerem Umfang. Soja, Kichererbsen, Linsen oder Leinsamen enthalten zudem Phytoöstrogene, die einen Schutz vor Osteoporose bieten.

Oxalsäure
Manche Lebensmittel sind reich an Oxalsäure und die bindet Kalzium, das dann über den Stuhl ausgeschieden und nicht ausgenommen wird. Sauerklee, Rhabarber, Spinat, Mangold und Kakao sind reich an Oxalsäure.

Phytinsäure
Phytinsäure kommt in sonst gesunden Lebensmitteln vor, nämlich Vollkorn und Hülsenfrüchten. Ob sich dahinter ein Nachteil verbirgt wird heftig diskutiert. Im Sauerteigbrot ist der Phytingehalt übrigens durch das lange Einwirken von Enzymen vor dem Backen deutlich reduziert.

Kochsalz
Kochsalz (Natriumchlorid) führt über eine vermehrte Urinproduktion auch zu Kalziumverlust. Da durch zu viel Kochsalz auch andere Krankheiten verschlechtert oder ausgelöst werden, kann ein Verzicht auf zu viel Kochsalz sinnvoll sein.

Genussmittel
Verschiedene Genussmittel wirken sich ebenfalls negativ auf die Kalziumbilanz aus, d.h. es geht Kalzium verloren. Alkohol und Kaffe fördern die Kalziumausscheidung. Und Nikotin führt durch Verengung von Gefäßen zu einer schlechteren Versorgung des Knochens mit Kalzium.



Für Ernährung gilt aber, sie soll ohne Zwang gestaltet werden und insbesondere soll es auch schmecken. Trotzdem kann man die Ernährung zugleich wohlschmeckend und gesund gestalten, so dass man auch einen Beitrag zu Verhinderung von Osteoporose leisten kann.

Cotton Picking and other Labour


Cotton picking has a long history in Uzbekistan. Cotton has been grown in Uzbekistan for about 2000 years. In Soviet times land has been made arable with irrigating Amu Darya and Syr Darya, which later caused the catastrophe of the diminishing Aral Sea with the subsequent pollution and salination of the sea. Forced child labour has been a problem; look at the article of the Guardian: http://www.theguardian.com/business/2012/dec/15/cotton-child-labour-uzbekistan-fashion. Maybe adult forced labour is still a problem, but it’s hard to tell, any driver stopping at cotton fields, where people pick cotton, will loose his licence. And therefore all you can see is people picking cotton out of the moving car or bus.



Cotton blossom


A cotton field without pickers could be watched from out of the bus


And that's as near as you get, the bus is going at 60 km/h


In Samarkand the Registan was prepared for a conference on tourism. I don’t think that the women cleaning the huge place were doing this as volunteers. But that’s how it is in totalitarian countries.



While some perform menial tasks, others pursue loftier endeavours




I think the pictures tell quite a lot about the form of government and the position of women in the current society.

Monday, October 20, 2014

Horses in the Steppe of Kazakhstan



We were driving through the dried out steppe of Kazakhstan to visit the petroglyphs at Tamgalan, which is off the main road. Suddenly we were driving into a herd of horses, which had come near the remains of a road as water from a spell of rain in the days before had collected along the road or even on the road. 


Dry and vast





Sunday, October 19, 2014

Toilets in Central Asia


In 2012 some real bad examples of toilets alerted me on the fact that travel and toilets are a topic to comment on. I don’t want to go on and point on every bad toilet I’ve seen on my travels, but some experiences a worth to be passed.

Sometimes there is nothing but a very basic and very dirty hole in the ground. And sometimes you utterly surprised about the good condition of a toilet, where you didn’t expect such luxury. I will show some examples and can’t cover the topic exhaustively.


This rather unpromising raw building has been one of the very few options in between Khiva and Buchara.



Sorry to say, but the first impression turned out to be right. Though someone had a very good idea and put awesome effort into putting up a toilet in the desert, some butthead spoiled it.



As people are discrete, one doesn't need to have a door - or do you think otherwise?




The corresponding hole - I recall the odour and ... flies.




This is a washing room adjecent to a mosque in Tashkent. Marvelous. And of course marble.



The corresponding toilet 


Links:
Travel and Toilets
High Tech Toilets in Japan


.

As Autumn Progresses


Autumn progresses slowly this year. But pictures show completion and the begin of decay. Sad, but necessary, otherwise the world would as depicted in Torchwood.




Sunny October 
Caressing the sky with clouds 
Cricket’s happy song





Autumn colours
Leaves won't fall yet
As the birds still sing







You might like to look at Autumn approaching, too:
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/09/autumn-approaching.html 

Konkrete Poesie


Ich habe beim Durchsehen alter Bücher noch ein paar Bespiele konkreter Poesie entdeckt, die ich keinem vorenthalten will. Teilweise schon in Dieter Roths "Zeitschrift für Alles" veröffentlicht (http://de.wikipedia.org/wiki/Dieter_Roth).