Friday, June 15, 2018

Suspension Bridges




During my travels I’ve crossed a few weird bridges. Some really interesting ones were suspension bridges, of which I’ve selected a few examples.

 
Food Bridge in Hunza

Car Bridge in Hunza

Bridge in Yünnan / Tibet

Tibet

Car Bridge in Tibet


Food Bridge in Tibet


Also Tibet

Famous Kawarau Bridge in New Zealand (Bunjee Jumping)

Food Bridge

Also New Zealand

Road / Car Bridge in New Zealand


Old Bridge in Bolivia

Food Bridge in Kyrgyzstan

Not a suspension bridge


Kyrgyzstan

Tajikistan - border to Afghanistan

  



Rudolf-Werner Ackermann und Bilder am Rheinischen Rheuma Zentrum



Wir haben am Rheinischen Rheuma Zentrum bereits seit Jahren Bilder von Rudolf-Werner Ackermann ausgestellt. Im Rahmen einer neuen Ausstellung sind für die großflächigen Bilder andere Stellen im Haus gefunden worden, die sich viel besser eignen.


Rudolf-Werner Ackermann wurde 30. Oktober 1908 in Wuppertal-Barmen geboren und verstarb 20. Dezember 1982 in Düsseldorf [1]. Für ihn war die Malerei das wichtigste künstlerische Ausdrucksmittel. Er war z.B. Vorsitzender des Künstlervereins Malkasten in Düsseldorf.


Alfred Müller-Gast beschrieb als Generalthema Rudolf-Werner Ackermanns die Harmonie und nicht das Chaos. „Er geht den Erscheinungen auf den Grund und führt sie zurück in das große und vielleicht ewige Spiel vom Werden, Erstarren und Vergehen, nach dessen mächtigen Regeln das Geschehen auf dieser Erde im Kleinen wie im Großen bestimmt wird.“ [2]





Links und Literaturangaben:
[2] Alfred Müller-Gast: Schönheit lebt in allen Dingen. In: Rudolf-Werner Ackermann: Neue Werke. Gemälde. Aquarelle. Graphik. Düsseldorf 1974.

.

FreitagsGedichte / Kurze Gedichte 15.06.2018



Mond
    wenn der
Mond
Die
Wolken
VerTrieben
Hat
Trinkt
Der
Dichter
    Mit ihm
Wein


Trennung
    der Rhein
Trennt
Köln
Nur
Im
Krieg
Sonst
Halten
Die Brücken
    Köln
ZuSaMMen


Eyjafjallajökull
    ach, was
War
Der
Himmel
Schön
Als
Der
Eyjafjallajökull
Spuckte
So Frei
    Von
KondensStreifen


Rote Rosen
    der Sturm
Zwängt
Sich
Durch
Die
Rosen
Am
Boden
Liegt nun
    Sein
Blut


VerLoren
    alle
VerLorenen
GegenStände
Sind
In
Das
Parallel-
Universum
GeFallen
Um dort
    Auch zu
Bleiben


Schatten
    unser Schatten
Zeigt
WieViel
Dunkelheit
In
Unserer
Seele
ZuSammen-
    GeKommen
Ist


Worte
    Worte
Sind
Auch
Nichts
Anderes
Als
Die Schatten
Der
SprechBlasen
Die
    Über uns
Stehen



.