Thursday, January 22, 2015

FreitagsGedichte / #KurzLyrik 23.01.2015

 

Himmel
    die Kuppel
Des Himmels
Ist
EinGerissen
Wie eine
SchneeKugel
Die
    Zu Boden
GeFallen ist

Belagerung
    Wind und
Regen
Belagern
De Ort
UnVerrrichteter Dinge
    Ziehen sie
Dann ab

Am Meer
    der Wind
Treibt den
Regen
An die Fenster
Stumpfes Glas
Aber Licht
    Fällt
In den Raum

Tauchen
    tief
HinunterTauchen
Dort wo
Aus Stein
Lava wird
Dort hat
    Die Kälte
Keinen Platz

Birke
    die Birke
Hat sich
An die
WinterLandschaft
Gewöhnt
Steht ihr
    In Nichts
Nach

Traktor
    nun fährt
Der Landmann
Durch das
Dorf
Und
    Erntet
Schnee

Mond
    wahrscheinlich
Ist
Der Mond
Im Winter
Auch innen
    Ganz aus
Schnee

Erlen
    die Erlen
Bleiben
Im Bach-
Lauf stehen
Und
BeWachen
    Die Furt
Der Rehe

Die Erde
    die Erde
Wird
Kaum
Von Meteoriten
ErSchüttert
Aber
    Von innen
Schon

Spuren
    die Sonne
HinterLäßt
Keine Spuren
Im Staub
Wie der Regen
Doch der
Kommt mit
    Dem Wind
Der löscht

Akazien
    wie sehen
Noch gleich
Akazien
Aus?
Aber ich
Weiß noch
Wie Akazien-
    Honig
Schmeckt

Dunkelheit
    in der Nacht
Gibt
Die Dunkelheit
Nach
    Dem Funkeln
Der Sterne

Kentern
    der Wind
Hustete
Nur Kurz
Und
Trotzdem
Auf glatter
See
    Kenterte
Das Boot

NiederSchlag
    der Regen
Trommelt
Sanft an
Scheibe
Oder laut
Auf Asphalt
SchneeFlocken
Aber
    Fangen ein
Jeden Laut

ScheiterHaufen
    vor der Stadt
Raucht
Noch
Der ScheiterHaufen
Der Regen
Hat anGefangen
Furchen
In die
    Asche
Zu ziehen

Dünen
    wenn wir
In unseren
Träumen
Durch Dünen
Wandern
Weht
Unter
Der Sonne
    ein leichter
Wind

Brunnen
    auf dem
WasserSpiegel
Des Brunnens
Kann nur
MondLicht
Reflektiert werden
Nicht
    Das Wort
Eines Dichters

Trübsal
     niemals
Hörte ich
Sagen
Vom Winde
Dass er
     Trübsal
Blase

Gold
    das Gold
MittelAmerikas
Mit Spaniens
Schiffen
Versunken
Nun ist
Es sicher
    Vor der Gier
Der Menschen


Weitere #KurzLyrik:
http://rheumatologe.blogspot.de/2015/01/freitagsgedichte-kurzlyrik-23012015.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2015/01/freitagsgedichte-kurzlyrik-16012015.html

.


Kleine Schuhe


Gestern Abend besuchte ich meine Eltern und die waren bester Laune, obwohl sie keine passenden Schuhe für meine Mutter gefunden hatten. Sie hat eben zu kleine Füße.

Allerdings hatten sich meine Eltern gefreut, dass die Menschen hilfreich und freundlich waren, als sie in der Innenstadt Kölns von Schuhgeschäft zu Schuhgeschäft zogen.
Da war die junge Frau mit Kinderwagen, die ein bestimmtes Schuhgeschäft zwar auch nicht kannte, aber die Adresse mit einem Smartphone ermittelte und ihnen den Weg weisen konnte.

Der italienische Schuhverkäufer muss besonders freundlich gewesen sein, als er feststellte, dass er Größe 35 nicht führte. Er nahm Mutter in den Arm, zeigte auf meinen Vater, einen fast 90jährigen Senior und sagte: "Ihr Mann muss Ihnen abends die Füße in warmer Milch baden und sie dabei länger ziehen, denn dann habe ich auch passende Schuhe."

Freundliche Menschen sind wichtiger als das Ergebnis eines Einkaufs. Da kann der Internet-Handel nicht mithalten.


Wednesday, January 21, 2015

Spam - eine kuriose Email


Ich schaute gerade in meinen Mail-Ordner und fand diese Mail:

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Simone Engel [mailto:christiane.....@gmx.com]
Gesendet: Dienstag, 20. Januar 2015 18:18
An: Kirsch, Dr. med.
Betreff: Zum Geburtstag gratuliere ich und ein gutes 2015

Sehr geehrter Herr Weber,

wir wünschen Ihnen alles erdenklich Gute zu Deinem Geburtstag, vor allen Dingen Gesundheit, Zufriedenheit, und der Job noch Spass macht

Ich bin noch bei meiner Familie und ich hoffe, Sie haben auch eine gute Zeit.

Bis bald

Hannah Schmid

Die Mail geht an Email-Adresse Kirsch, angesprochen wird ein Herr Weber, der gleichzeitig geduzt und gesiezt wird. Die Mail kommt von Christiane oder Simone oder Hannah. 
Hat sonst noch jemand so eine Mail bekommen? Was könnte der Grund sein? Wahrscheinlich soll man antworten und dann kommt es zu Phishing oder etwas Ähnlichem. Hat jemand damit eine Erfahrung gemacht?


Friday, January 16, 2015

FreitagsGedichte / #KurzLyrik 16.01.2015

 

Zaun
    wir laufen
An einem
Zaun entLang
Weiter
Und weiter
Bis wir nicht
Wissen
    Ob wir außen
Oder innen sind
Vom Zaun

Brille
    beim Lesen
Die Brille
Zur Seite
Legen
Damit sie
Nicht
BeSchlägt
Wenn Du
    Lauf los-
Flennst

Gehirn
    betrachte
Das Gehirn
Als Schwarzes
Loch
Das alles in
Sich hinein-
Zieht
Und doch
    Schwärzeste Gedanken
HinausLäßt

Winkel
    die Ecke
Im Café
In der
Die Lampe
Defekt ist
Damit sich
Paare
Dorthin
    Setzen
Können

Blut
    das Blut
Der Lachse
Wäscht
Der Bach
Fort
Das Blut
    Der Gefallenen
Auch

Wolken
    ob die
Wolken
HeimWeh
Kennen
Oder fröhlich
WeiterZiehen
Weil sie
    Vom FernWeh
BeSeelt sind

Möven
    sie scheinen
In der Luft
Auf der Stelle
Zu stehen
Nur wenn
Wir sie
Fotografieren
Wollen
    Sind die
Hurtig fort

Rose
    du kannst
Die Rose
Nicht schänden
Aber
Sehr kalt
ZerBricht
Sie in
1000 Teile
    Wenn du sie
Fallen lässt

Nichts
    ohne Nichts
Kein Sein
Weiß
Schwarz
Noten
Ohne
Pause
    Keine
Musik

AugenZen
    im Bus
Im FahrStuhl
Wissen
Die Augen
Nichts
Mit ihrem
Augen-
Blick
Anzufangen
    Und suchen
Die Leere

Särge
    noch nie
Habe ich
Von
TitanSärgen
KarbonSärgen
Gehört
Aber
    Auch das
Wird kommen

WehrLos
    die Wehr-
Losen
Haben
ImmerHin
Noch
WeihWasser
Kreuz
Und KnobLauch
    Gegen die
Vampyre

UmKehrung
    die Lebenden
UmGibt
Luft
Die Toten
Liegen
In lehmiger Erde
Wir sollten es
    Nicht
UmKehren

Winter
    nicht
Hinter
Den Bergen
Versteckt sich
Die Sonne
    Sondern
In ihnen

Suppe
    wer sagt denn
Dass du
Die Suppe
AusLöffeln
Musst
Die dir
    Ein anderer
EinGebrockt hat

Gewitter
    der Gewitter-
Regen
Läuft breit
Am Baum-
Stamm herAb
Die Wiese
Trieft
Aber
Am Auto
    der VogelDreck
Bleibt fest

Hölle
    die Hölle
Ist ein
TintenFass
Aus der
Sich Tinte
ErGießt
    Über alles
GeSchriebene




Weitere #KurzLyrik:

http://rheumatologe.blogspot.de/2015/01/freitagsgedichte-kurzlyrik-23012015.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2015/01/freitagsgedichte-kurzlyrik-09012015.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/12/freitagsgedichte-kurzlyrik-12122014.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/11/freitagsgedichte-kurzlyrik-07112014.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/10/freitagsgedichte-kurzlyrik-31102014.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/10/freitagsgedichte-kurzlyrik-24102014.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/10/freitagsgedichte-kurzlyrik-17102014.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/09/freitagsgedichte-kurzlyrik-19092014.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/09/freitagsgedichte-kurzlyrik-12092014.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/09/freitagsgedichte-kurzlyrik-05092014.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/08/freitagsgedichte-kurzlyrik-29082014.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/08/freitagsgedichte-kurzlyrik-22082014.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/08/freitagsgedichte-kurzlyrik-15082014.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/08/freitagsgedichte-kurzlyrik-08082014.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/08/freitagsgedichte-kurzlyrik-01082014.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/07/freitagsgedichte-kurzlyrik-25072014.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/07/freitagsgedichte-kurzlyrik-18072014.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/07/freitagsgedichte-kurzlyrik_11.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/07/freitagsgedichte-kurzlyrik.html






.


Thursday, January 15, 2015

Social Listening in der Versicherungsbranche


Ist das nun Spam oder nicht? Ich meine ja.
Eigentlich müsste es doch jemandem, der etwas verkaufen will, doch klar sein, dass man nur potentielle Kunden anschreibt. Bin ich das? Nein.
Produktstrategie, Social Intelligence, Guide, Best Practice-Beispiele, uwm. sind für mich leere Worthülsen. 
Ich weiß nicht, wie ich in diesen Verteiler gekommen bin, aber nun bin ich hoffentlich wieder draußen.

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: A.W. | xxxxxx
Gesendet: Donnerstag, 15. Januar 2015 11:00
An: Kirsch, Dr. med.
Betreff: 6 Schritte, wie Sie Ihre Produktstrategie dank Social Intelligence verbessern können

Hallo L.M.,

ich würde gerne unseren aktuellen Guide zu den 6 wichtigsten Faktoren für Social Listening in der Versicherungsbranche mit Ihnen teilen.
Auch wenn es auf den ersten Blick für Ihre Branche nicht relevant erscheint – unsere Anleitung enthält wertvolle Einblicke, die Ihnen helfen können:

-Online-Unterhaltungen über Ihre Produkte und Dienstleistungen einfach und verständlich zu beobachten
-Ihre Mitbewerber und deren Produkte im Auge zu behalten, um Best Practice-Beispiele zu finden und so Ihre Marktposition zu verbessern
-die sozialen Netzwerke und Meinungsführer zu finden, die für Ihre Branche wirklich relevant sind

Unseren vollständigen Guide können Sie hier lesen und herunterladen:
http://xxxxxxx

Ich würde mich freuen, wenn wir uns in der kommenden Woche unterhalten können – welcher Tag würde Ihnen am besten passen?

Vielen Dank für Ihre Zeit,

A.W.


xxx | Market Manager

Und so antwortete ich:

Hallo A.,
es freut mich, Ihnen mitteilen zu können, dass ich absolut keinen Bedarf habe. Die medizinische Versorgung meiner Patienten ist kein Produkt; so weit sollte die Social Intelligence schon denken können. Danke, dass Sie mich in Zukunft nicht mehr belästigen.
Mit freundlichen Grüßen!
L.M.K.

Friday, January 9, 2015

FreitagsGedichte / #KurzLyrik 09.01.2015

Abschnitte
    die Zeit-
Abschnitte
Die Kinder
ErLeben
Wenn sie
Jedes Jahr
    Auf's Christ-
Kind warten

Prophezeiungen
    JahresEnde
Und wieder
Diese
Prophezeiungen
Die
Nie einTreffen
Haben wir
    Keinen anderen
ZeitVertreib

Schuppen
    dem Schuppen-
Tier fallen
Nie
Die Schuppen
Ab
Mir schon
Aus den
Haaren
    Und von
Den Augen

Wörter
    was wenn
Die Wörter
Ihren Sinn
Vergaßen
Und wir
Nutzen sie
    Brav
Weiter

SchwertLilien
    wo suchst
Du die
SchwertLilien
Mitten im
Kalten Winter
Such sie
Auf Bildern
    Und nicht
Im BlumenLaden

Wespen
    wo sind nur
Die Wespen
GeBlieben
Die Limonade
Und Kuchen
so mochten?
Ich habe
Keine
    Gesehen
Diesen Winter

Blut
    der stete
Strom
Von Blut
Aus dem
SchlachtHof
Und die
Schreie
    Die der Tod
    Gerade noch
ZuLäßt

Schuppen
    dieser Schuppen
Mit Krempel
Immer schon
Wollte
Man das
ErLedigen
Wollte
    Aber man
Tat es nie

Liebe
    die Liebe
Ist Wasser
In den
Bergen
AufGestaut
AufGestaut
Bricht es
HinUnter
Um in die
    Arme des Meeres
Zu strömen

Genezareth
    die Fischer
Am See
Genezareth
Ließen den
Stern
Durch die
Maschen
Der Netze
    Und dafür
Kam Er

Kräuselungen
    der Wind
Gibt
Dem Wasser
Kräuselungen
Gibt ihm
Farbe
Mehr
    Farbe und
Leben

Nomaden
    auch
Nomaden
Haben
Heimat
Nicht Zelt
Oder
WohnWagen
Zählen#
Sondern
    Orte der
Kraft




Weitere #KurzLyrik:

http://rheumatologe.blogspot.de/2015/01/freitagsgedichte-kurzlyrik-23012015.html 

http://rheumatologe.blogspot.de/2015/01/freitagsgedichte-kurzlyrik-16012015.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/12/freitagsgedichte-kurzlyrik-12122014.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/11/freitagsgedichte-kurzlyrik-07112014.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/10/freitagsgedichte-kurzlyrik-31102014.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/10/freitagsgedichte-kurzlyrik-24102014.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/10/freitagsgedichte-kurzlyrik-17102014.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/09/freitagsgedichte-kurzlyrik-19092014.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/09/freitagsgedichte-kurzlyrik-12092014.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/09/freitagsgedichte-kurzlyrik-05092014.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/08/freitagsgedichte-kurzlyrik-29082014.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/08/freitagsgedichte-kurzlyrik-22082014.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/08/freitagsgedichte-kurzlyrik-15082014.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/08/freitagsgedichte-kurzlyrik-08082014.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/08/freitagsgedichte-kurzlyrik-01082014.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/07/freitagsgedichte-kurzlyrik-25072014.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/07/freitagsgedichte-kurzlyrik-18072014.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/07/freitagsgedichte-kurzlyrik_11.html
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/07/freitagsgedichte-kurzlyrik.html

.
.

Thursday, January 8, 2015

Besucherbergwerk „Grube Wohlfahrt“ in der Eifel


Was haben Ballonfahrer und Bergleute gemeinsam? Beide fahren; die einen durch die Luft und die anderen durch den Berg.


Ich habe das Besucherbergwerk in Rescheid besucht. Die „Grube Wohlfahrt“ wurde vom Mittelalter mit Unterbrechungen bis kurz vor den 2. Weltkrieg betrieben. Hier wurde früher Bleierz geschlagen und gefördert.
Man „fährt“ in den Berg ein und bei den Führungen werden interessante Einzelheiten zum Bergbau in der Eifel erklärt. Unter Tage herrscht das ganze Jahr über gleichmäßig ein Temperatur von 8° C. Insgesamt besteht die Grube aus 24 km horizontalem Schacht, von dem aber der größte Teil mittlerweile unter Wasser steht oder mit Schlamm oder Schutt versperrt ist, nachdem die Grube um 1940 geschlossen wurde und erst etwa 50 Jahre später eröffnet wurde, um Geologen den Zugang zu ermöglichen. Danach hat man in mühsamer Arbeit etwas über 1 km freigelegt und zugänglich gemacht.
Vor oder nach der Führung kann man das kleine Museum besuchen.
Interessante Atmosphäre, auch für Kinder geeignet. Nur festes Schuwerk und wasserfeste Kleidung ist notwendig.

Mehr über: www.GrubeWohlfahrt.de


Das Museum ist oben, unten sammeln sich die Gruppen


Durch dunkle Gänge


Am Meeresstrand unter Tage


Versperrter Gang


Die rötliche Verfärbung entsteht durch ausgewaschenes Eisen - es handelt sich um Rost


Grubenlampen im Museum