Monday, February 15, 2016

Bio-Cortison?


Bio-Cortison ist eine Mogelpackung – so nun ist das schon einmal raus. Cortison wird korrekterweise im Deutschen Kortison geschrieben, aber das machen auch viele Ärzte falsch. Ja, man benutzt gerne ein C, wenn es wissenschaftlicher aussehen soll; das machen eben auch Ärzte so, ich finde das schlecht!
Wo Kortison drauf steht, da sollte auch Kortison drin sein. Ist es aber nicht! In Bio-Cortison sind Weihrauch, Curcumin und Leinöl enthalten. Das Präparat nennt sich TNF direkt. Das soll wohl an den Tumor-Nekrose-Faktor erinnern, den wir in der Rheumatologie blockieren; dafür sind spezielle Antikörper notwendig, das schafft man nicht mit Nahrungsergänzungsmitteln. In den Produktinformationen von TNF direkt findet man die Bezeichnung Bio-Cortison übrigens nicht; die finden Sie in dem Artikel " Tumornekrosefaktor-Alpha - Entzündungsfaktor TNF-alpha senken -": "Ein neuer pflanzlicher TNF -Hemmer!" bzw. dem darinnen annoncierten Artikel "Gibt es eine "Bio-Cortison" Therapie?"(Link: http://www.naturheilpraxis-hollmann.de/TNF.htm).
Ich kann verstehen, dass man Kortison reduzieren will. Und es regt mich jedes Mal auf, wenn ich Patienten sehe, die überflüssigerweise mit Kortison behandelt worden sind, denn Kortison hat Nebenwirkungen in allen Dosierungen. Es gibt keine harmlose Dosierung, allerdings sind die niedrigen Dosierungen weniger gefährlich.
Einige Erkrankungen müssen zwingend mit Kortison behandelt werden (z.B. der schwere allergische Asthma-Anfall, Gefäßentzündungen (Vaskulitis) oder die Polymyalgia rheumatica) – ein plötzliches Absetzen oder Ersetzen durch Bio-Cortison könnte da lebensbedrohlich werden.

Weihrauch und Curcumin sind auch in Dr. Hittich CuraQuick Kapseln (siehe zur Wirkung dort: http://rheumatologe.blogspot.de/2013/09/dr-hittich-curaquick-kapseln.html). TNF oder Bio-Cortison enthält dazu noch Leinöl. Überlegen Sie einmal, wie viel Leinöl in so eine Kapsel passt.

Was kostet Bio-Cortison? Ich fand Preise um 45-50 € pro Monat. Also bei einer Dauertherapie mit diesem Nahrungsersatzmittel ca. 600 € im Jahr. Das wäre mir zu viel. Nehmen Sie Bio-Leinöl, wenn Sie omega-3-Fettsäuren zuführen wollen, aber lassen Sie die Kapseln im Regal. Curcuma (Gelbwurz/Turmeric) ist ein hervorragendes Gewürz. Sie können sich mit einem Currygericht täglich genügend davon zuführen – erwarten Sie allerdings nicht zu viel in Hinsicht auf Ihre Erkrankung.


16.02.2016:
Ich habe nochmals die Produktinformationen "TNF direkt mit Weihrauch, Curcumin und Leinöl" aufgerufen (http://www.gesundheitsmanufaktur.de/viathen-healthcare/tnf-direkt-mit-weihrauch-curcumin-und-leinoel). Inhaltsstoffe: „Hochwertiges Leinöl“ (unklar bleibt, wie es zu der Einteilung in hoch- und minderwertiges Leinöl kommt, Afrikanischer Weihrauch, „bioverfügbares Curcumin“ (hier bleibt unklar, wie bioverfügbar das Curcumin ist und ob es gegenüber dem Gewürz überhaupt besser bioverfügbar ist).

Schließlich lese ich: „Laut Gutachten (Health Claims) der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) können folgende Stoffe einen wissenschaftlich belegten Beitrag zu Ihrer Gesundheit leisten: (hier klicken)“. Ich erwartete, dass dort der eine oder andere Stoff von TNF direkt aufgelistet wäre, aber dort fand sich keiner der Inhaltsstoffe. In den Produktinformationen werden auch keine Health Claims angeführt; da ist der Hersteller rechts konform vorgegangen. Aber schließlich gaukelt der Link dem Leser vor, es könnte so etwas geben. Deshalb ist es immer wichtig, die Links auch zu lesen.

.

1 comment:

  1. Sehr geehrter Herr Dr. Kirsch,
    auf der Suche nach guten Informationen zum Thema Rheuma fand ich Ihren - informativen und illustren - Blog.
    Darunter auch diese Anmerkung zu Biocortison. Was da auch immer vertrieben wird von Firmen, um schnell Geld zu machen ist das eine.
    Aber man sollte nicht vergessen, daß es Cardiospermum gibt und dieses als Urtinktur wie auch in Potenzen helfen kann.
    Das nur erwähnt, denn Bio ist nicht immer schlecht.

    Herzliche Grüße aus München
    und gesegnete Ostern
    Jutta Rasp

    ReplyDelete