Tuesday, January 28, 2014

Honig, Kaffee und Reizhusten


Ich wurde gerade auf eine interessante Studie hingewiesen, die in die Jahreszeit passt. Der Hinweis kam von „Update Pneumologie“ / Spingermedizin.
Es geht um Reizhusten, der noch weiter bestehen bleibt, obwohl der Infekt der oberen Luftwege bereits ausreichend behandelt worden ist. Man hat im Iran ein Hausrezept, nämlich Kaffee mit Honig getestet und diese Studie ist auch sauber durchgeführt worden; siehe Link. Folgende identisch aussehende Prüfpräparate wurden benutzt: 70 g Instantkaffee wurden in 500 g Honig, 320 mg Prednisolon wurden in 600 g Zuckersirup gemischt und gegen 600 g Guaifenesin/Zuckersirup getestet. Die Kaffee/Honig Gruppe nahm dreimal täglich 20,8 g Honig und 2,9 g Kaffee zu sich, die Prednisolon Gruppe bekam dreimal 13,3 Prednisolon (!) und die Kontrollgruppe dreimal 25 g Guaifenesinsirup.
In den ersten beiden Gruppe zeigte sich eine Verbesserung der Hustenanfälle nach einem Score nach einer Woche Therapie; diese Verbesserung blieb beim Guaifenesinsirup aus (was auch zu erwarten war, denn es ging um Reizhusten und nicht um produktiven Husten). Die weitere Analyse aber zeigt, dass die Probanden in der Honig- und Kaffee-Gruppe deutlich weniger Husten hatten als die in der Kortison-Gruppe.

In unserem Kulturraum spielt Honig als Heilmittel ebenso eine Rolle. Vielleicht versuchen Sie beim nächsten Reizhusten einfach Kaffee mit Honig als Alternative zu Hustenmitteln.





No comments:

Post a Comment