Monday, December 17, 2012

Super-Turmalin-Entgiftungspflaster - die Zweite


Was flattert mir nun ins Haus? Ein ganz neues Schreiben, das mir auch ein Super-Entgiftungspflaster anpreist, aber diesmal aus den Niederlanden und diesmal sehr auf Exotik getrimmt.


Bitte lesen Sie zu den Intaltsstoffen unter: http://rheumatologe.blogspot.de/2012/12/super-turmalin-entgiftungspflaster.html



Schauen wir uns einmal die chinesischen bzw. japanischen Schriftzeichen genauer an. Um die Familiensaga der Familie Yoshinaka (wissen Sie noch, wer das war? Richtig, der Offizier, der Mariko und den Anjin-san in Shogun begleitete) sind immer drei Zeichen aneinandergereiht - 强送葙, so in etwa kräftiger Versandkarton. Und dann noch das – Yoshinaka ist überhaupt kein Familienname! Hier z.B.: http://en.wikipedia.org/wiki/Minamoto_no_Yoshinaka


Interessant auch, dass die „Familie“ Yoshinaka bereits 1673 einen Fotografen hatte ... Merken Sie etwas, man will Sie verscheissern.


Die tollen Zeichen neben den beiden Füßen und zwischen den Kirschblüten stammen aus einer Liste von Zeichen, die keinen Sinnzusammenhang hat.
Der rechte (schwarze) Fuß hat die Zeichen für Rind und hell (牛明), der linke (weiße) Fuß trägt die Zeichen Kraft und Winter (力冬). Man hat sich wahllos im Zeichensalat bedient.


Schauen Sie sich bitte einmal die Augen an. Es handelt sich nicht um ein linkes Auge im Abstand von 24 Stunden ein zweites Mal fotografiert, sondern das zweite Bild ist ein Kopie des ersten Bildes, nur hat man darin retuschiert, die Farben aufgehellt und von etwas weniger Rot nach mehr Blau verändert. Das hat noch nicht einmal sehr geschickt gemacht, denn man kann Änderung auch in der Iris sehen. Schauen Sie sich die Wimpern an, die sind völlig gleich auf beiden Bildern. Also so nicht!
Mir fällt noch auf: 4000 Jahre japanische Medizin. 1200-1400 Jahre wäre korrekter. Die Anfänge liegen im 7. Jahrhundert. Die Japaner kamen über Korea in Kontakt mit der der traditionellen chinesischen Medizin und entwickelten dann einen eigenen Ableger. Hiezu Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Traditionelle_Japanische_Medizin 

Wo müssen wir jetzt noch drauf schauen? Richtig, die Beschleunigungsformel. Wenn man innerhalb von 8 Tagen bestellt, bekommt man eine Lesebrille gratis. Hm, Lesebrille, sie ist hier mit 19,99 Euro ausgewiesen, aber ich bin mir sicher, solche Brillen schon für 2,50 Euro gesehen zu haben. Apropos Kosten. 50 Pflaster in der Intensivkur kosten 110 Euro.
Weiterer Text zu Detox-Pflastern:
http://rheumatologe.blogspot.de/2013/02/super-turmalin-die-dritte-conticare.html


24.07.2013

Ich habe wieder einmal Post bekommen. Diesmal hat es mir fast die Sprache verschlagen. Ich zeige Ihnen hier, warum dies so war.

Über den Unsinn mit den 4000 Jahren Medizingeschichte in Japan hatte ich schon berichtet, aber hier nun versucht man den Leser für dumm zu verkaufen.

Mein Blick fiel auf diesen Teil der vielen bunten Blätter:



Was kann man sehen? Zunächst einmal keine Japaner, denn das hier sind Chinesen. Wir sehen einen chinesischen Arzt, der den Puls einer Patientin fühlt. Das hat schon einmal nichts mit Food Patches zu tun. Und wenn man genau hinschaut und ein wenig Chinesisch versteht, dann kann man auch den Namen des Arztes sehen: 李時珍 (Li Shizhen). Li Shizhen ist ein bekannter Arzt, der in Ming Dynastie gelebt hat (geboren 1518, gestorben 1593). Er hat eine Materia Medica, das Bencao Gangmu (本草綱目) herausgebracht, das ich auch besitze. Es handelt sich um eine Zusammenstellung der Arzneien, die in der traditionellen chinesischen Medizin gebräuchlich sind. Hier ist die Vorderseite des Buches:


In der dritten Zeile von oben kann man den Namen des Herausgebers lesen und zwar von rechts nach links: "明。李时珍". Das Zeichen 明 steht für die Ming Dynastie.

Und hier ist eine Seite des Buches:



Zusammenfassend zeigt sich an diesem Beispiel, dass Unwissenheit ausgenutzt werden soll, denn solches Spezialwissen kann der durchschnittliche Käufer einfach nicht besitzen.

Mein Rat wiederum: Hände weg von den Fußpflastern.

Links:
Bild mit LiShizhen: http://www.zgyxyj.org/UploadFiles/2011-04/admin/2011041117014217145.gif  
Wikipedia Eintrag über Li Shizhen (auf Englisch): http://en.wikipedia.org/wiki/Li_Shizhen  



25.07.2013
Da ich eines der Pflaster als Gratisprobe bekommen habe, habe ich zwei Versuche durchgeführt.
Versuch 1:
Ich habe das Pflaster der Verpackung entnommen und mit drei Tropfen Wasser befeuchtet und danach auf der wasserdichten Verpackung aufgeklebt und 10 Stunden liegen gelassen. Hier ist das Ergebnis:


Nach der Theorie des Vertreibers soll dies nun der Beweis sein, dass etwas dem Körper entzogen worden ist. Allerdings klebte dieses Pflaster auf einer wasserdichten Folie und nicht auf einem Menschen (ich führe doch keine unerlaubten Menschenversuche durch!).

Versuch 2:
Die Versuchsanordnung 2 ist sehr viel einfacher:


Links ein unbenutzter und rechts ein benutzter Teebeutel. Das ist das Prinzip des Foot Patches. Der Tee im Pflaster färbt bei Kontakt mit Schweiß das Pflaster.

Fazit: warum sich nicht gleich Teebeutel unter die Füße kleben, das ist zwar genauso unsinnig wie die Foot Patches, aber ungleich preiswerter. :-)

19.08.2013
Ich hatte folgendes Schreiben bekommen:
"Laut foot-patch.de steckt dahinter die Firma MDA Direct Ltd. aus Großbritannien, mit deutscher Service-Adresse: Gesundheitsquelle, Postfach 3311, 88115 Lindau. 
Zuständig in Deutschland damit die Regierung von Schwaben: ..."
Damit wendete ich mich an das Sachgebiet 55.2 der Regierung Schwaben in Augsburg. Von dort kommt nun folgende Antwort:
"Sehr geehrter Herr Dr. Kirsch,
 wir danken Ihnen für Ihr Schreiben vom 05.08.2013 bezüglich der Super-Turmalin-Entgiftungspflaster . Wir werden der Angelegenheit nachgehen und das nötige veranlassen.
Mit freundlichen Grüßen
A.R."
Es ist sehr erfreulich, dass man sich der Angelegenheit annimmt.

Und hier noch zu Vitalpflaster Gold Food Patches:
http://rheumatologe.blogspot.de/2014/01/vitalpflaster-gold-foot-patches.html 


59 comments:

  1. Vielen Dank, das war äußerst aufschlussreich! Habe es mir aber fast gedacht, dass es mal wieder ein Satz mit "X" = ist nix - außer offensichtl. Betrug. -

    ReplyDelete
  2. Vielen Dank für die intensive Aufklärung. Ich hab das im o.g. Schreiben beiligende Probepflaster getestet, dachte mir aber schon, daß die Reaktion in Verbindung mit Körperwärme immer auftreten wird. Neugierig war ich dennoch. Interessant war, daß ich morgens beim Aufstehen tatsächlich dachte ich sei ausgeruhter als sonst. Tja - die menschliche Psyche....
    So ein "Wunderpflaster" wäre ja auch zu schön um wahr zu sein ;-)

    ReplyDelete
  3. Danke für die Aufklärung. Hätte mir fast die Pflaster bestellt. Leider kann man sich auf nichts mehr verlassen. Alles Lug und Betrug.

    ReplyDelete
  4. Bitte mit Namen melden, da sonst die Gefahr besteht, dass der Kommentar unbemerkt im Spam-Ordner verschwindet.

    ReplyDelete
  5. Foot Patch Familie Yoshinaka
    Hallo,
    ich habe heute per Post ein fast identisches Angebot in sehr aufwendiger Aufmachung und mit vielen bunten Prospekten erhalten, die Ihren Darstellung haargenau entsprechen.
    Der einzige Unterschied ist nun eine deutsche Bezugsadresse und stark überteuerten Preisen:
    50 Pflaster kosten hier € 110,00
    Gesundheitsquelle
    Postfach xxxx
    88115 Lindau
    Iich habe mal eine generelle Frage: Sind alle Vital-/Fußpflaster nicht zu empfehlen?
    Ich habe hier ein Angebot bei Amazon gefunden:
    50 x neue Vitalpflaster Gold der Marke Baviphat® für die Körperentschlackung. Das original aus Japan,
    50 Stück Vitalpflaster / Fusspflaster enthalten 6 Gramm Wirkstoff für EUR 36,99
    Mit freundlichen Grüßen
    (Name bekannt)

    Sehr geehrter Herr xxx,
    sämtliche Vitalpflaster, die versprechen, z.B. Schwermetalle auszuleiten oder Fette, etc. haben keinen Wirksamkeitsnachweis. Keines dieser Pflaster kann empfohlen werden.
    Mit freundlichen Grüßen!
    Dr. med. L.M. Kirsch


    ReplyDelete
    Replies
    1. Oh, bald wäre ich auch auf das Angebot reingefallen.
      Vielen Dank für die Aufklärung.
      M.f.Gr.

      Delete
    2. Ich danke auch! Denn das ist der Zweck der Übung. :-)

      Delete
    3. Danke für die umfassende Aufklärung.
      auch ich habe heute diese Post mit Probepflaster erhalten und wäre auch fast darauf reingefallen. Man sollte diese Leute bestrafen, die mit kranken Menschen solch ein Schindluder treiben und Hoffnungen wecken, nur an deren Geld zu kommen.

      Delete
  6. Zum Glück gibt es noch Menschen wie sie, denn mit solchen Methoden wird einem Verzweifelten Kranken oder Übergewichtigem Menschen so wie ich es einer bin das Geld aus der Tasche gezogen. Doch dank dieser Aussage hier habe ich garnicht erst bestellt

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke!
      Zu weiteren Informationen und zum Stand der Dinge in Bezug auf Verbraucherschutz, siehe: http://rheumatologe.blogspot.de/2012/12/super-turmalin-entgiftungspflaster.html

      Delete
  7. Auch ich erhielt Post von dem wundersamen Pflaster aus Lindau. Da ich mich erst mal erkundigen wollte, sah ich Ihre Seite. Gott sei Dank. Fast hätte ich bei Amazon bestellt, da diese Pflaster billiger waren. Vielen Dank für Ihre Warnung.
    Sieglinde Sch.

    ReplyDelete
  8. Vielen Dank für ihre Warnung!

    ReplyDelete
  9. Na da bin ich gespannt, ob mein Kommentar überhaupt freigegeben wird.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Natürlich nicht, denn anonyme Kommentare wandern automatisch in den Spam-Ordner und ich behalte mir vor, ob ich ihn da herraushole.

      Delete
  10. Die Firma "Gesundheits Quelle"in Lindau preis auf ihren Postwurf-Flyern wärmstens die Tropfen "Kologutt" an als 100% natürliche Kur zur Entgiftung des Dickdarm. Ich gab den Begriff im Internet ein um Genaueres darüber in Erfahrung zu bringen, fand aber nicht den geringsten brauchbaren Hinweis darauf. Demnach ist es wohl kein seriöses Mittel. Brita Wagner

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo Frau Wagner,
      ich danke für den Hinweis und werde es einmal recherchieren.

      Delete
    2. Ich habe nichts Brauchbares finden können. Steht ein Hinweis auf die Zusammensetzung auf dem Flyer?

      Delete
  11. Sehr geehrter H. Kirsch,
    ich hatte eine instabile BeckenringFraktur links.
    Seit Monaten habe ich unerträgliche Schmerzen in und um den linken
    Knöchel....
    Vor Wochen ist mir eine Reklame von FoodPatch mit EINER Probe ins
    Haus geflattert.
    Ich bin ein sehr skeptischer Mensch und glaube nicht an Wunder....
    Nur das Pflaster an die Fußsohle geklebt und war für knapp 2Tage schmerzfrei?? Erklärung habe ich keine.Nur Psyche ?
    W.Schwert

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo Anonymous, genau diese Erfahrung habe ich auch gemacht. Als mir meine Freundin zwei ihrer teuer erworbenen Pflaster zum Probieren überließ, habe ich sie ihr zuliebe abends aufgeklebt. Daraufhin habe ich nach monatelangen Schlafstörungen endlich mal wieder zwei Nächte gut geschlafen und hatte auch zwei Tage keine nennenswerten Schmerzen in meinem Arthrose geplagten Knie.
      Großes Fragezeichen!

      Delete
    2. Deswegen legt man Studien auf, damit der subjektive Effektausgeschaltet wird.

      Delete
  12. Laut foot-patch.de steckt dahinter die Firma MDA Direct Ltd. aus Großbritannien, mit deutscher Service-Adresse: Gesundheitsquelle, Postfach 3311, 88115 Lindau.

    Zuständig in Deutschland damit die Regierung von Schwaben:

    Sachgebiet 55.2, Fronhof 10, 86152 Augsburg
    Tel: (0821) 327-2409
    Fax: (0821) 327-12409

    E-Mail: "umwelt.gesundheit.verbraucherschutz@reg-schw.bayern.de"

    ReplyDelete
  13. Sehr geehrter Herr Dr. Kirsch,

    vielen Dank für Ihre ausführlichen Informationen. Diese haben mich vor einer überflüssigen Geldausgabe bewahrt. Ein Punkt ist mir allerdings noch nicht klar:
    Wenn sich die Pflaster bei Kontakt mit Wasser oder Schweiß verfärben, wie kann es dann sein, dass sie nach einigen Tagen Anwendung angeblich nicht mehr verfärbt sind?

    Mit freundlichen Grüßen

    Heinrich N.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Das ist ein entscheidender Trick. Da sich der Food Patch immer weiter verfärbt, wird der Käufer veranlaßt, immer mehr zu kaufen, da er noch Gifte im Körper vermutet.

      Delete
  14. Habe es leider zu spät gelesen und bestellt. Hatte sehr lange gedauert, kam aber nun an. Hatte es nun versucht zurückzuschicken an die angegebene Adresse, nachem leider keiner ans Telefon geht. Paket kam wieder zurück. Ich weiß nun nicht, was ich machen soll.

    ReplyDelete
    Replies
    1. In Rechtsdingen bin ich selbst unsicher. Aber ich würde es per Einschreiben an die Adresse zurückschicken, damit ich nachweisen kann, dass ich meinen Teil erfüllt habe. Haben Sie schon gezahlt? Das würde ich nicht tun.

      Delete
  15. Ich bekam gerade folgende Emai,
    "Guten Tag Herr Dr.Kirsch,

    ich habe gerade Ihren Blog im Internet gelesen und befürchte, daß auch mein Vater auf
    die Gesundheitsquelle Lindau, Handelsmarke der MDA Direct Ltd. in Enfield/GB "hereingefallen" ist.

    Er hatte sich die Foot Patch Intensivkur bestellt und wartet nun vergeblich auf den schon vor über zwei Wochen angeforderten
    Retourenschein, den er kostenlos unter T.0800/8020111 angefordert hat.

    Ich werde meinem Vater empfehlen, den Artikel per Einschreiben zurückzuschicken und hoffe, daß das Paket zustellbar ist.
    Viel Hoffnung habe ich allerdings nicht, da die Gesundheitsquelle Lindau nicht mal im Örtlichen Telefonbuch zu finden ist.
    Und was dann, wenn er den Artikel wirklich nicht wieder los wird??? Die Rg. ist am 17.August 2013 fällig…...

    Freundliche Grüße
    (Name bekannt)

    ReplyDelete
    Replies
    1. ... dann hat Ihr Vater seinen Teil des Vertrags erfüllt und sollte nichts bezahlen, sondern nur die Ware aufheben.

      Delete
  16. Es erreichte mich noch eine Email:
    Hallo Herr Kirsch,
    …..und sie entgiften auch Baden-Württemberg…
    ich habe Tränen gelacht über Ihren Kommentar zu den Entgiftungspflastern.
    VIELEN DANK für den informativen und dabei unterhaltsamen Artikel. Wenn nur mehr davon existieren würden, es wäre weniger Nepp und Besch… in der Welt
    Die fragliche Werbung habe ich zu Ihrer Verwendung angehängt
    mit freundlichen Grüßen
    Sigrid Waiblinger

    Herzlichen Dank für Ihre Zuschrift, Frau Waiblinger. Ich werde mir die Bilder aus der Email anschauen, ob sich daraus noch weitere Schlüsse ableiten lassen.

    ReplyDelete
  17. Hallo Herr Kirsch,

    heute (30.9.13) habe ich auch "Post" aus Lindau. Interessant dabei ist, dass an mein Vater adressiert wird. Nur Banken haben diese Verbindung! (mein Vater und meine Adresse), er wohnt 20 Km weiter.....

    Ich finde ein Fall für die Kripo....

    Danke für Ihre Mühe.....

    ReplyDelete
    Replies
    1. Vielleicht eher etwas für den Datenschutzbeauftragten der Landesregierung. Jedenfalls würde ich es so versuchen.

      Delete
    2. Ahoj aus Kiel, Land Schl.Holst. - auch ich habe heute den " Wunderpflaster " per Post bekommen. Da kosten 5 Packungen mit mit je 10 Pflastern verbilligt 110.-Euro.
      Mit eine garantierte Gratis Kur mit 30 Pflastern zusätzlich, für eigentlich noch 90.- Euro.
      Gut, dass ich gleich zum PC ging, um zu sehen, was ist das überhaupt, diese Foot Pattch.
      Ich bedanke mich herzlich, und werde die bunten Bilder, samt Pflaster in die Mülltonne tun.
      Herzlichst, Johanna Berka.

      Delete
  18. Ahoj aus Kiel, auch ich bekam heute die bunten Bilder, samt Pflaster Probe. Und, mit den ganzen Versprechungen, wie sich meine Gesundheit ändert - zum Besten, natürlich.

    Danke für Ihre Warnungen, gleich wandert der ganze Betrug in die Mülltonne.
    Herzlichst, Johanna Berka.

    ReplyDelete
  19. Vielen Dank für Ihre Aufklärung, habe heute eine Probepackung bekommen.
    Werde natürlich nichts bestellen. Den Leuten muß das Handwerk gelegt
    werden, mit den Krankheiten der Leute Schindluder zu treiben.
    MFG Birgit

    ReplyDelete
  20. Hallo Herr Dr. Kirsch,
    ich habe heute ebenso eine toll aufgemachte Webepost aus Lindau erhalten.
    Transporteur TNT Post.
    Gekaufte Adresse-mein Name wir fingiert falsch geschrieben.
    Nach Studium dieser Post, muss man Glauben, daß unsere Medizin und unsere Mediziner
    ab sofort für die Katz sind.
    Toll wie Sie alles darstellen, daß auch derjenige der nicht bis 3 zählen kann, merken muß,
    daß Ihm hier nur Geld unlauter aus der Tasche gezogen wird.
    Interessant auch die Feststellung, wenn man über solche Mißstände
    eine verantwortliche Stelle zur Unterbindung des Verbraucher-Mißbrauchs sucht,
    von Pontius bis Pilatus verwiesen wird.
    Freue mich, daß es immer wiedermal Fachleute gibt, die sich ausfürlich und aufklärend zur
    Wehr setzen. Nochmals vielen Dank für Ihre geduldige Mühe.
    Mit freundlichen Grüßen aus der Ortenau.
    Manfred Kaltschmidt


    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo, Herr Kaltschmidt,
      herzlichen Dank für Ihre ausführliche Zuschrift. So lange wie diese Aktion bereits läuft, ist man überrascht, dass von offizieller Seite, etwa dem Verbraucherministerium, nicht eingeschritten wird, aber wahrscheinlich ist man/frau zu sehr mit dem Wahlkampf beschäftigt.
      Mit freundlichen Grüßen!
      LMK

      Delete
  21. Hallo Dr. Kirsch,
    mit Post vom 10.10.2013 ging ein besagter dicker Brief bei mir ein.
    Man soll nun die Bestellung an die Gesundheitsquelle Versand, Postfach 920144 nach 92225 Amberg senden, oder per 0800/8020111 bestellen.
    Laut den beigefügten Dokumenten ein wahres Wundermittel. Neben einigen "Kommentaren" von "Kunden" wird auch ein Arzt, Osteopath, Dr. Peter Dietz, sowie ein Dr. Ulrich.
    Verantwortlich im Sinne des BDSG ist: GEMINI DIRECT marketing solutions GmbH, 65510, Idstein.
    Y.Grallandier, Herstellungsleiter, garantiert sogar einen kostenlosen Test mit Stornierung der Rechnung bei Mißerfolg, ohne wenn und aber.

    Hoffentlich unternimmt "Sachgebiet 55.2" in Augsburg bald etwas!
    Vermutlich haben die Anbieter aber alles rechtlich "Wasserdicht" gemacht und können nicht belangt werden!

    Joachim Schnurrer, Gröbenzell

    ReplyDelete
  22. Lieber Dr. Kirsch,

    ich bin sehr froh darüber dies gelesen zu haben und die Pflaster dorthin gebracht wo sie hingehören:

    In den Restmüll!

    Vielen Dank für Ihre Untersuchung und einen lieben Gruß von mir und meinem Rheuma

    ReplyDelete
  23. This comment has been removed by a blog administrator.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Bitte nochmals schicken und zwar nicht als Anonym.

      Delete
    2. Hallo Herr Dr. Kirsch,

      Zunächst bitte ich um Entschuldigung, dass ich mich HIER einhänge, aber vielleicht lässt sich das an die richtige Stelle verschieben.
      Das scheint eine Story ohne Ende zu sein, die nun auch den Osten Deutschlands erreicht hat: Gestern (6.11.) erhielt ich genau das Schreiben, welches Herr Joachim Schnurrer beschreibt.
      Ich bin inzwischen im 72. Lebensjahr und war zunächst beeindruckt, was und wie in Japan vor 340 Jahren mit Fußpflaster (oder waren es eher Fußwickel???) behandelt wurde.
      Stutzig machte mich allerdings gleich die Postfachadresse (92 01 44). Da will jemand fern im Nebel verborgen bleiben. Das bewog mich, erst mal zu recherchieren. Dabei fand ich Ihre aufklärende Seite und musste über mich schmunzeln, dass ich fast auf das pseudowissenschaftliche Geschwafel hereingefallen wäre. Ich möchte mich hiermit recht herzlich für Ihre Aufklärungsarbeit bedanken.

      Mit freundlichen Grüßen aus Eisenhüttenstadt
      Dieter Schimke

      Delete
    3. Hallo Herr Schimke,
      herzlichen Dank für Ihre Zuschrift.
      Mich überrascht, wie lange bereits die Fußpflaster-Aktion läuft, ohne dass sich Aufsichtsbehörden wie z.B. das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz bemüßigt fühlen, einzuschreiten. Bis dahin müssen wir uns als Verbrauchen selbst schützen und gegenseitig informieren.
      Mit freundlichen Grüßen!
      LMK

      Delete
  24. Hallo Dr. Kirsch
    auch ich habe heute als Zusatz zu meiner Bestellung bei Mediashop diese Werbung mit im Karton gehabt. Und ich finde es immer wieder erschreckend, wie Menschen mit der Hoffnung kranker Menschen spielen und sie mit wirkungslosen Präparaten abzocken. Gut das ich bei Werbung immer erst im Internet recherchiere. Vielen Dank für Ihre Hinweise. Schönes Wochenende Angela S. aus Almdorf

    ReplyDelete
  25. Hallo Herr Dr. Kirsch,

    ich habe auch heute von der besagten Firma, dass Fusspflaster geschickt bekommen. Ich bin so froh das ich Ihre Seite gefunden habe und möchte mich recht herzlich bei Ihnen bedanken, da ich schon drauf und dran war die Wunderpflaster zu bestellen.
    Es müsste noch viel mehr Menschen wie Sie geben, damit solchen Betrügern einhald geboten werden kann.
    Vielen lieben Dank nochmal für Ihren Bericht.

    Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund.
    Manuela Nowak

    ReplyDelete
    Replies
    1. Herzlichen Dank! Diese Firmen sind ziemlich dreist.

      Delete
  26. Hallo Herr Dr.Kirsch,

    Auch Ich habe heute Post aus Amberg bekommen.
    Bekomme das ca.3 mal im Jahr,wobei Ich jetzt nicht auf die Bestelladressen
    geachtet habe.Gehe aber davon aus das es 3 verschiedene waren.
    Hatte schon den Bestellschein ausgefüllt und absendebereit,bis Ich dann doch mal recherchieren wollte.Ich finde es eine Frechheit das ein Osteopath namens Dr. Dietz seinen Namen mit einer erfundenen Krankheitsgeschichte seines angeblichen Freundes Maciek Garden hergibt,und den Menschen empfiehlt dieses PRODUKT zu testen.Solchen Leuten gehört die Lizenz entzogen. Wahrscheinlich hat er dafür eine gute Provision bekommen.
    Bin froh das Ich ihren Blog gefunden habe,denn nachdem Ich die Werbung immer in den Müll werfe war Ich doch kurz davor das mal auszuprobieren.
    Vielen Dank und weiter so,solche Leute braucht das Land.

    MfG Michael Sachse

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke schön! Es ist schamlos, wie die Notsituation ausgenutzt wird. Übrigens auch im ärztlichen Bereich mit IGeL Leistungen.

      Delete
  27. auch von mir danke für die Aufklärung. Bei meinen Recherchen habe ich bei www.myntura.de auch Vitalpflaster für 10 Stück = 12.80 entdeckt. Diese Firma erscheint mir seriös? Sie hat viele nützliche Angebote. Aber gehören diese Vitalpflaster auch zu dem oben viel dargelegten Unsinn?
    Die Werbung von Foot-Patch kommt gleich in den Müll.
    Mit freundlichen Grüßen Inge Molck

    ReplyDelete
    Replies
    1. Vielen Dank!
      Die Vitalpflaster gehören auch dazu. Die Zusammensetzung ist so wie bei den oben beschriebenen. Die Werbeaussagen sind anders gestrickt. Ich müßte den Behauptungen einmal extra nachgehen. Die Frage: "Wie ist die Wirkung der Vitalpflaster?" wird nicht beantwrtet, aber man läßt zufriedene Kunden berichten. Überdies distanziert man sich global zu allen Heilaussagen ("Wir distanzieren uns von jeglichen Heilaussagen oder Versprechen."). Mit dem Müll haben Sie den korrekten Aufbewahrungsort bereits gefunden! :-)

      Delete
  28. Hallo, Herr Dr. Kirsch, habe wie alle anderen auch diese Prospekte bekommen, jedoch nichts bestellt und erst einmal im Internet geforscht und dabei Sie gefunden mit den Zuschriften. Vielen Dank,
    Volker wiermann, Gauting

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo, Herr Wiermann!
      Danke fürdie Rückmeldung!
      LMK

      Delete
  29. Hallo Herr Dr. Kirsch,
    auch ich habe gestern diese Werbung incl. 1 Pflaster bekommen. Allerdings ist jetzt der Absender eine Postfachadresse in Köln (100% Gesund Schön Fit Versand). Ich war schon drauf und dran, zu bestellen, bevor ich Ihre ausführlichen Infos dazu las. Herzlichen Dank dafür!
    Nette Grüße,
    Annett, Olpe

    ReplyDelete
  30. Vielen Dank für die Aufklärung hätte beinah bestellt. Die machen das sehr geschickt, mit der Garantie, das man einen Monat testen kann.
    Gruße Nicole

    ReplyDelete
    Replies
    1. Die Anbieter verlassen sich auf die Anwender, die in der Denkschleife verharren, wenn es sich doch dunkel färbt, dann kommt doch auch was raus. Ja, Fußschweiß und der kommt auch ohne Pflaster.

      Delete
  31. Vielen Dank für die Aufklärung, kam aber zu spät, bin darauf reingefallen und könnte mich sehr ärgern. Hatte es mir schon fast gedacht. Darum merkt man natürlich auch keine Besserung auf irgendwelche Beschwerden. Jetzt bekomme ich ständig Post von denen, kann sie aber wahrscheinlich nur per Post wieder davon abbringen, die Zusendungen einzustellen. Keine Mailadresse etc. Irgendeine Empfehlung?

    ReplyDelete
    Replies
    1. Aus dem Briefkasten ungelesen in den Abfall!
      Oder auch in die Robinsonliste eintragen: https://www.robinsonliste.de/

      Delete