Monday, April 1, 2013

Schlankheitstee Té chino



Ich habe gerade die Anzeige für einen Schlankheitstee entdeckt. Der Name machte mich schon hellhörig – Té chino. Also chinesischer Tee, warum also auf Spanisch? Vielleicht, weil auch Mate-Tee drin enthalten ist?

Der Tee setzt sich aus Schachtelhalm, Pfefferminze, grünem Tee, Brennnessel, Mate grün, Süßholzwurzel und Löwenzahn zusammen. Dieser Feld-, Wald- und Wiesenmix wird also zur Geheimformel gegen Übergewicht.

Die Werbung verspricht: Té chino ... „erleichtert Ihnen das Abnehmen, da er den Appetit und somit auch die Essgewohnheiten positiv verändern kann“ und „kalorienreiche Verlockungen verlieren ihre Verführungskraft“. Das ist Marketing und hat mit der Realität nichts zu tun. Es gibt schon keinen Beleg, dass dieser Tee das Hungergefühl nachhaltig bremst. Eine Verhaltensänderung bewirkt der Tee auch nicht. Die kalorienreichen Verlockungen verlieren selbstverständlich nicht ihre Verführungskraft.

Und weil Té chino chinesisch aussehen soll, hat man auch noch drei chinesische Schriftzeichen aufgedruckt, ein nicht ganz richtig geschriebenes mei (美), ein zhen (真) und ein ai (爱), also schön, wirklich und Liebe. Wo mag der Packungsgestalter diese Zeichen nur hergeholt haben?

Kommen wir zum Preis – der ist exorbitant! Eine Packung zu 100 g kostet gleich 33,32 Euro, drei Packungen zu 69,99 Euro. Wenn Sie grünen Tee trinken wollen oder Mate, dann geht da ehr viel preiswerter und wahrscheinlich auch qualitativ besser. Ich sehe gerade z.B. bei Ahmad Tea für 4,83 bis 8,25 Euro für 100 g (60 Teebeutel). Es geht sicher noch sehr viel preiswerter. Dieser Tee ist allerdings nicht mit Schachtelhalm, Pfefferminz und Brennnessel verdünnt worden. 100 g Schachtelhalmtee oder Brennnesseltee kosten je 2 Euro. Pfefferminztee in Bioqualität gibt es auch schon für 2,85 Euro. Wahrscheinlich kostet es 10% bis 15%, wenn man alles selbst zusammenmischt. Aber ich rate auch davon ab. Wenn Sie Tee trinken wollen, dann trinken Sie doch zum Genuss. Das können auch Mate, Pfefferminz oder Schachtelhalm sein. Einen guten grünen Tee zu vermischen zeigt sowieso Banausentum.

Té chino ist in meinen Augen eine überteuerte Teemischung. Ich rate ab.

Ein weiterer Schlankheitstee wird hier abgehandelt: http://rheumatologe.blogspot.de/2013/03/abnehmen-mit-pu-erh-tee.html  (Abnehmen mit Pu-Erh Tee?)

1 comment: