Saturday, July 29, 2017

Flexinol - das Gel, das dem Geldbeutel den Inhalt entzieht




Flexinol – „das Gel, das zum Wirksamsten zählt, was die Natur hervorgebracht hat.“ Ja, schon der Anfang ist beschämend. Die Natur produziert keine Gele in Tuben! Flexinol ist ein Name, der an ein Medikament erinnert, das Beweglich und schmerzfrei machen soll. Aber der Vertreiber sagt selbst: „Flexinol ist kein Medikament, …“. Sie merken schon, mir ist wieder einmal ein Flyer unter die Hände gekommen.

Ich könnte mir auch den folgenden Text sparen, denn Flexinol wurde früher als NovoSilica und davor als ArtroSilium Plus verhökert. Über ArtroSilium hatte ich aber schon berichtet [1]. Flexinol® ist übrigens ein besonders dünner Spezialraht aus einer Nickel-Titan-Legierung von Dynalloy, Inc. – vielleicht handelt es sich bei dem Gel Flexinol um den unrechten Gebrauch eines geschützten Produktnamens, aber das habe ich Dynalloy, Inc. empfohlen zu prüfen.

In dem Faltblatt heiß es: „Der natürliche Reparatur-Komplex dringt zielgenau durch das Gewebe in die betroffenen Gelenke ein.“ Wie soll das nur geschehen, denn zunächst einmal ist da die Haut, und dann wird das, was durchgekommen ist von Blut und auch Lymphflüssigkeit abtransportiert.

Wir werden dann mit sieben „medizinischen Fakten“ eingelullt.

1. „Flexinol liefert Ihren Gelenken die 3 wichtigsten Gelenknährstoffe Chondroitin, Glucosamin und Grünlippmuschelextrakt,…“. Chondroitin und Glucosamin werden schon lange vermarktet, schauen Sie einmal hier: [2]. Zu Grünlippmuschelmusschel ist am besten der Blogpost zu Pernadol [3].

2. Extrakte aus Wiesenkönigin, schwarzer Johannisbeere und Teufelskralle sollen „Entzündungen, Rheuma und Gelenkverformungen“ stoppen, denn „Flexinol bekämpft Entzündungen ganzheitlich“. So ist die Werbung, wenn man sie nicht mittels Gesetzgebung reglementiert, sie behauptet einfach, ohne den Nachweis zu erbringen.

3. „Lässt Schmerzen verschwinden, von Arthrose über Muskelkater bis Hexenschuss!“ Das soll durch „organisches Silizium“ und Weihrauch-Öl bewirkt werden. Den blöden Übersetzungsfehler aus dem englischen hat man immer noch nicht korrigiert. Mit organic bezeichnet man im Englischen, wofür wir bio nehmen. Völlig idiotisch in Zusammenhang mit Silizium. Weihrauch soll entzündungshemmend wirken. Diese Wirkung findet aber nur im Reagenzglas statt [4].

4. Verstauchungen, Prellungen, Verletzungen soll man behandeln können. Kein Nachweis über eine Studie, die in PubMed gelistet wäre.

5., 6., 7. Lymphstau, Krampfadern, Juckreiz, Hautgeschwüre, Altersflecken … sollen behandelt werden können. Dafür gibt es keine Belege, wie auch?

Dann wird mit dem Bild von einem Bergkristall geworben: „Ein Bergkristall aus Silizium, Symbol für Festigkeit und Stabilität!“ Ein Bergkristall ist aus Quarz, also der Siliziumverbindung Siliziumdioxid. Bei Flexinol geht es aber um Kieselsäure.

Dann fällt mein Blick auf die Gesundheitsberaterin Margarethe Kaiser. Das ist mir eine Beraterin, die keine Spuren im Internet hinterlassen hat! Dafür hat das Solinger Tageblatt aber über eine Margarethe Kaiser berichtet [5]; ob die beiden eine Person darstellen oder ob es so eine Person überhaupt gibt, kann ich nicht sicher sagen. Die Gesundheitsberaterin Margarethe Kaiser wird in dem Faltblatt mit einem Bild gezeigt. Da trägt sie einen Kittel über einem grünen Rollkragenpullover und hat sich ein Stethoskop umgehängt. Wenn Sie hier auf meinem Blog schon ein wenig gelesen haben, dann deutet so ein Stethoskop an, dass Sie über den Tisch gezogen werden sollen.

Wenn Sie jetzt brav und schnell bestellen, dann erlässt man Ihnen gnädig das Porto. Aber Sie bezahlen für die „1-Monats-Kur Flexinol“ 39,50 €. Wieso Monatskur? Es wird eine Tube geschickt. Monatskur klingt einfach besser.

Würde ich so bescheuert sein und mir von der Gesundheitsberaterin Margarethe Kaiser Flexinol andrehen lassen? Nein! Niemals!

Links:

.

3 comments:

  1. Hallo Herr Dr.med. Kirsch,
    vielen Dank für den Bericht bzw. Erläuterungen. Wie ich schon ahnte ist mal wieder der Bauern-Nepp unterwegs; und der Firmensitz vermtulich im Ausland. Also klar - Finger weg ! oder das Geld lieber spenden und von der Steuer absetzen.
    Freundliche Grüße aus München
    H.Böhm

    ReplyDelete
  2. Das kurioseste ist ja, daß der Kaufpreis bei "nicht zufrieden" für die NICHT GEÖFFNETE Ware rückerstatte wird !!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Wenn das so ist, wäre es justiziabel. Man kann auch bei angebrochener Packung die volle Rückerstattung verlangen.

      Delete