Sunday, August 6, 2017

Ich stand im Solidaritätsstau auf der A3




Gestern und heute stand ich im Solidaritätsstau auf der A3. Was ist ein Solidaritätsstau? Das ist der Stau, der sich entwickelt, wenn auf der anderen Seite ein fieser Stau sich entwickelt hat. Das war dieses Wochenende so. Und zwar bei Köln. Der Stau von meistens PKW und vielen Caravans erstreckte sich von Solingen bis kurz vor Köln-Mülheim. An einem der an Verkehr reichsten Wochenenden des Jahres befand man es für gut, drei Spuren in ein zusammenzuführen. Auch die Polizei verstand das nicht. Reisende verpassten ihren Flug, anderen saßen Stunden im Auto – oder auch nicht. Denn die standen dann draußen auf der Autobahn. Ich weiß, dass sie das nicht dürfen. Manche hatten dann auch die gelbe Sicherheitsweste an; aber auch dann ist es nicht gestattet. „Waß machen die denn da draußßen?“ Na, die einen rauchen und die Männer gehen an die Leitplanke, um zu pinkeln. Und die Fahrer auf der Gegenseite müssen sich das ansehen, so genau ansehen, das sie abbremsen und einen eigenen Stau verursachen. Ja, ziemlich blöd.

Und ich weiß gar nicht, ob ich das noch mit Solidaritätsstau bezeichnen soll! Aber wahrscheinlich wäre Scheiß-Gaffer-Stau nicht korrekt.


Link:
.

No comments:

Post a Comment